Aktien New York Schluss: Indizes knicken ein - 'Weiter so' der Fed enttäuscht

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Aus Enttäuschung über mangelnde Impulse von Seiten der US-Notenbank (Fed) ist die Wall Street am Mittwoch auf Talfahrt gegangen. Börsianer verwiesen auch auf zuletzt gestiegenen Sorgen, dass Aktien nach der jüngsten Rekordrally allgemein inzwischen zu hoch bewertet seien. Die wichtigsten US-Börsenindizes sackten damit zwischen 2,1 und 2,8 Prozent ab.

Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> verlor 2,05 Prozent auf 30 303,17 Punkte. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> brach um 2,57 Prozent auf 3750,77 Punkte ein. Beide Standardwerte-Indizes liegen damit seit Jahresanfang gerechnet wieder im Minus. Für den technologielastigen Nasdaq 100 <US6311011026> ging es um 2,80 Prozent auf 13 112,65 Punkte nach unten. Dessen bisherige Jahresbilanz weist noch ein Plus von knapp 2 Prozent aus.

Die Fed hatte nach ihrer ersten Sitzung des laufenden Jahres mitgeteilt, den Leitzins zwischen 0 bis 0,25 Prozent zu belassen. Börsianer zeigten sich enttäuscht, dass Notenbankchef Jerome Powell keine neuen Hilfen für die Wirtschaft versprochen hat.

Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners schrieb zudem, dass die Fed eine Verlangsamung der wirtschaftlichen Erholung sehe. Dies sei zwar per se schlecht für den Aktienmarkt, sollte aber nicht wirklich überraschen. Schließlich hätten die wirtschaftlichen Indikatoren zuletzt wieder mehr nach unten gezeigt.