Aktien New York Schluss: Indizes nach gutem Start klar ins Minus gedreht

NEW YORK (dpa-AFX) - Den Anlegern ist am Montag die zuletzt kurz aufgeflammte Risikobereitschaft wieder abhanden gekommen. Nach der deutlichen Erholung vom Freitag waren die New Yorker Aktienindizes zwar mit weiteren Gewinnen gestartet, die Anleger gingen im Verlauf aber wieder in die Defensive. Da halfen auch gut aufgenommene Zahlen der Investmentbank Goldman Sachs <US38141G1040> dem Gesamtmarkt nicht nachhaltig.

Am Ende ging es für den Dow Jones Industrial <US2605661048> um 0,69 Prozent bergab. Nach einem Tageshoch von knapp 31 645 Punkten, das den höchsten Stand seit Ende Juni bedeutete, ging der New Yorker Leitindex fast 600 Punkte tiefer bei 31 072,61 Zählern über die Ziellinie. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> verlor 0,84 Prozent auf 3830,85 Zähler, während der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> um 0,89 Prozent auf 11 877,50 Punkte fiel.

Vor dem Wochenende hatte der Dow dank robuster Konjunkturdaten eine fünftägige Verlustserie beendet. Die Risikobereitschaft sei dabei kurzzeitig besser geworden, ohne dass dies mit greifbar besseren Nachrichten in Zusammenhang gestanden habe, hieß es von Expertenseite. Die wirtschaftlichen Risiken blieben groß und die hohe Inflation müsse weiter bekämpft werden. Als generelle Belastung hinzu kommt auch die Unsicherheit über russische Gaslieferungen nach Europa.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.