Aktien New York Schluss: Dow erleidet größten Tagesverlust seit Mai

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Der New Yorker Aktienmarkt hat am Dienstag noch einmal der jüngsten Rekordjagd seinen Tribut gezollt. Gewinnmitnahmen drückten den Dow Jones Industrial am Ende mit 1,37 Prozent auf 26 076,89 Punkte ins Minus. Der Leitindex erlitt damit den größten prozentualen Tagesverlust seit Mai 2017. Er setzte seine am Vortag begonnene Talfahrt fort. Seit Freitag, als der Leitindex bei 26 616 Punkten die nächste Bestmarke setzte, hat er nun schon ungefähr 2 Prozent verloren.

Selbst gute Zahlen von Großkonzernen wie McDonalds und Pfizer konnten die Anleger nicht mehr für Aktien begeistern. Grund dafür blieb Experten zufolge der jüngste Zinsanstieg. "Er macht Anleihen attraktiver und schmälert den Appetit der Anleger auf risikoreichere Anlagen", sagte Analyst Mike van Dulken vom Broker Accendo. Aktienanleger zögerten auch vor dem am Mittwoch erwarteten Zinsentscheid der US-Notenbank Fed. Gewartet wird außerdem auf den ersten Bericht zur Lage der Nation von US-Präsident Donald Trump.

Vor diesem Hintergrund kamen am Dienstag auch die übrigen New Yorker Indizes weiter zurück. Für den breit gefassten S&P 500 ging es um 1,09 Prozent auf 2822,43 Punkte bergab. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 fiel um 0,82 Prozent auf 6930,73 Zähler.