Aktien New York Schluss: Dow auf Rekordhoch - US-Geldpolitik bleibt locker

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aussicht auf eine weiter extrem lockere Geldpolitik in den USA hat die Anleger an der Wall Street am Mittwoch beruhigt. Die wichtigsten Aktienindizes schlossen moderat im Plus, und der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> sowie der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> erreichten sogar jeweils Rekordhochs.

Der Dow schloss 0,58 Prozent höher bei 33 015,37 Punkten. Seine Bestmarke liegt nun bei knapp 33 058 Punkten. Der S&P 500 legte um 0,29 Prozent auf 3974,12 Punkte zu. Für den Technologie-Auswahlindex Nasdaq 100 <US6311011026> ging es nach anfänglichen Verlusten von 1,5 Prozent am Ende um 0,38 Prozent auf 13202,38 Punkte nach oben.

Der gegenwärtige geldpolitische Kurs werde beibehalten, bis die Ziele der Fed erreicht seien, teilte die US-Notenbank nach ihrer mit Spannung erwarteten Zinsentscheidung mit. Die Fed strebt Vollbeschäftigung und eine Inflation von längerfristig zwei Prozent an.

Für das laufende Jahr sieht die Fed zwar die konjunkturelle Entwicklung deutlich positiver als noch im Dezember. Damit werde sich auch die Inflation stärker erhöhen als bisher gedacht. Dennoch haben die US-Notenbanker ihre Zinserwartungen nicht verändert. Demnach rechnen sie für die Jahre bis 2023 nach wie vor mit Leitzinsen an der Nullmarke. Die Fed fühle sich anscheinend wohl dabei, die Wirtschaft recht heiß laufen zu lassen, und werde nicht eingreifen, sagte ein Börsianer.

Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners kommentierte: "Die Fed unterstreicht, dass sie einen stärkeren Preisauftrieb in diesem Jahr als temporär ansieht. Sie versucht hier alles, um die Märkte zu beruhigen und das Inflationsgespenst nicht noch präsenter werden zu lassen."