Aktien New York Schluss: Dow leicht im Plus - Netflix stützt die Nasdaq

NEW YORK (dpa-AFX) - Die jüngste Erholungsrally an der Wall Street ist am Mittwoch verhaltener weiter gegangen. Die zentrale Rolle an den Aktienmärkten spielte weiter die Gasversorgung Europas und die damit verbundenen Sorgen vor internationalen Folgen, die Anleger nicht aus dem Kopf bekamen. Gestützt auf gute Nachrichten vom Streamingdienst Netflix <US64110L1061> fielen allerdings die Technologiewerte an der Nasdaq-Börse positiv auf.

Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> tat sich schwer damit, am Ende legte er um 0,15 Prozent auf 31 874,84 Punkte zu. Der marktbreit gefasste S&P 500 <US78378X1072> legte etwas klarer um 0,59 Prozent auf 3959,90 Punkte zu. Der Nasdaq 100 <US6311011026> zog besonders deutlich um 1,55 Prozent auf 12 439,68 Punkte an. Für alle drei Indizes hatte es im Verlauf für das höchste Niveau seit fast sechs Wochen gereicht.

Die Euphorie, die Gerüchte über eine Fortsetzung der russischen Erdgaslieferungen am Vortag noch ausgelöst hatten, mischte sich nun wieder mit etwas mehr Skepsis, was sich vor allem bei den Standardwerten zeigte. Neben ersten Hinweisen über Liefermengen gab es auch neuerliche Warnungen aus Moskau und so blieb unklar, wie viel Gas ab Donnerstag tatsächlich durch die Pipeline Nord Stream 1 fließen wird.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.