Aktien New York Schluss: Dow leicht im Minus - Inflation bleibt Thema

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Das Thema Inflation hat die Anleger am US-Aktienmarkt am Dienstag weiter beschäftigt. Die Stimmung pendelte zwischen Zuversicht nach den jüngsten Aussagen von US-Notenbankern und Skepsis angesichts aktueller Konjunkturdaten.

Die Gewinne zum Handelsauftakt bröckelten bei den wichtigen Indizes mehrheitlich komplett ab. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> beendete den Handel mit minus 0,24 Prozent auf 34 312,46 Punkte letztlich knapp über seinem kurz zuvor erreichten Tagestief. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> gab um 0,21 Prozent auf 4188,13 Zähler nach. Der Nasdaq 100 <US6311011026> hielt sich indes mit 0,12 Prozent im Plus bei 13 657,73 Zählern.

Aussagen von US-Währungshütern wie etwa von Fed-Gouverneurin Lael Brainard sowie den Fed-Präsidenten in Atlanta und St. Louis, Raphael Bostic und James Bullard hatten erneut die Inflationssorgen in der weltgrößten Volkswirtschaft zerstreut. Die an diesem Dienstag veröffentlichten Immobiliendaten allerdings zeigten wiederum weiter steigende Immobilienpreise im März und zudem sinkende Neubauverkäufe im April. Zwischen den Zeilen, so kommentierte Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets, schwinge hier das Inflationsthema erneut mit. Die Sorge, dass die Zentralbanken früher oder später die geldpolitischen Zügel anziehen könnten, sei nicht vom Tisch.

Für den Monat Mai gab es außerdem Verbraucher-Daten des Marktforschungsinstituts Conference Board. Diesem zufolge trübte sich die Stimmung der Konsumenten entgegen den Erwartungen ein.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.