Aktien New York Schluss: Börsen erholt - Hoffnung auf Covid-Mittel stützt

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Im Zuge eines Kurssprungs bei den Aktien von Merck & Co <US58933Y1055> hat sich der Dow Jones Industrial <US2605661048> am Freitag von seinen Vortagesverlusten weitreichend erholt. Die Nachricht, dass der Pharmakonzern mit einem Medikament gegen Covid-19 vor dem Durchbruch steht, rückte nach Tagen der Zinsangst wieder die Hoffnung auf einen Ausweg aus der Pandemie stärker in den Mittelpunkt.

Der Leitindex rückte am Ende um 1,43 Prozent auf 34 326,46 Punkte vor. Er verbuchte damit einen freundlichen Start in den Oktober. Auf Wochensicht konnte er sein Minus, das getrieben war von Inflationsbedenken, dem US-Haushaltspoker sowie Konjunktursorgen wegen Lieferengpässen, noch auf 1,4 Prozent reduzieren.

Der breiter gefasste S&P 500 <US78378X1072> stieg um 1,15 Prozent auf 4357,04 Zähler. Für die wachstumsträchtigen Tech-Werte, denen die Angst vor einer strafferen Geldpolitik zuletzt besonders stark zugesetzt hatte, fiel die Erholung etwas milder aus. Der von diesen geprägte Auswahlindex Nasdaq 100 <US6311011026> legte um 0,70 Prozent auf 14 791,87 Punkte zu.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.