Aktien New York: Renditerückgang am Anleihenmarkt treibt Erholung

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben sich am Mittwoch von ihren jüngsten Verlusten erholt. Für Entspannung sorgte der Rückgang der Renditen am Anleihenmarkt. Sie waren seit Anfang August in Erwartung kräftiger Leitzinserhöhungen zur Bekämpfung der Inflation deutlich gestiegen. Die Aktienmärkte waren im Gegenzug stark unter Druck geraten, denn der straffe Kurs der Notenbank Fed erhöht die Gefahr einer ausgeprägten Rezession in den USA.

Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> stieg um 1,22 Prozent auf 31 526,13 Punkte. Für den marktbreiten S&P 500 <US78378X1072> ging es um 1,47 Prozent auf 3965,66 Punkte aufwärts. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> gewann 1,61 Prozent auf 12 205,00 Zähler.

Der Konjunkturbericht der Notenbank zeichnete derweil ein durchwachsenes Bild der konjunkturellen Entwicklung der vergangenen Monate. Der Fed zufolge sind die Aussichten für das US-Wirtschaftswachstum schwach und würden sich im nächsten Jahr weiter verdüstern, während die Inflation Anzeichen einer Verlangsamung zeige.

Zuvor hatten sich noch einige hochrangige Fed-Vertreter zur Geldpolitik geäußert. So sagte die Vizechefin Lael Brainard, die Notenbank müsse die Zinsen auf ein restriktives Niveau anheben und diese "für einige Zeit" dort belassen. Zudem sieht sie Spielraum für niedrigere Gewinnspannen im Einzelhandel, um den Preisdruck zu verringern.

Unternehmensseitig waren die Blicke vor allem auf Apple <US0378331005> gerichtet: Der Technologiekonzern hat zu einer Neuheiten-Präsentation geladen. So präsentierte Apple die neueste Version seines Flaggschiffs, des iPhone 14, das eine verbesserte Kamera und eine neue Funktion bietet, die eine Satellitenverbindungen für Notfälle ermöglicht. Zudem will das Unternehmen seine starke Position im Geschäft mit Computer-Uhren mit einer größeren Modellpalette ausbauen.

Die vorgestellte Apple Watch Ultra ist größer und robuster als bisherige Versionen. Mit ihr werden speziell Extremsportler und Abenteurer ins Auge gefasst, die bisher von Spezialisten wie Garmin <CH0114405324> angesprochen werden. In Präsenz vor Ort ist es Apples erstes großes Neuheiten-Event seit Beginn der Corona-Pandemie. Die Aktien legten zuletzt um 0,6 Prozent zu.

Die Anteilsscheine von Pinterest <US72352L1061> zogen um gut vier Prozent an. Hier wurde auf Aussagen des Alphabet-Chefs <US02079K3059> Sundar Pichai zum Thema Wettbewerb verwiesen. Ein Statement im Rahmen einer Konferenz sei gewesen, dass die Google-Mutter weiter Übernahmen anstrebe, sofern sie sinnvoll passen. Wie es hieß, komme Twitter nicht in Betracht, zur Foto-Plattform Pinterest jedoch habe er einen Kommentar abgelehnt. Die Papiere von Alphabet lagen gut zwei Prozent im Plus.

Ansonsten fielen noch zwei Nebenwerte mit größeren Bewegungen auf: Die Anteilsscheine des Robotik-Software-Spezialisten UiPath <US90364P1057> brachen um fast 13 Prozent ein infolge eines enttäuschenden Ausblicks auf das dritte Quartal. Dagegen ging es für Coupa Software <US22266L1061> um gut 15 Prozent hoch. Das Unternehmen überraschte mit den Zahlen zum zweiten Quartal und den Zielen für 2023 positiv.