Aktien New York: Nur geringe Kursverluste trotz Raketentest in Nordkorea

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der erneute Raketentest Nordkoreas hat die Aktienkurse an der Wall Street am Dienstag im frühen Handel nur wenig belastet. Die Kurseinbußen hielten sich im Vergleich zu den europäischen Börsen in Grenzen. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial fiel um 0,24 Prozent auf 21 756,62 Punkte. Für den 500 Werte umfassenden S&P 500 ging es um 0,41 Prozent auf 2434,33 Punkte nach unten.

Der technologielastige Nasdaq 100 sank um 0,30 Prozent auf 5820,69 Punkte. Positive Nachrichten gab es von der Konjunktur: Die Verbraucherstimmung in den USA war im August besser als erwartet ausgefallen.

"Die mäßigen Kursverluste an den US-Börsen legen den Schluss nahe, dass sich die Investoren in Europa vor allem um den immer stärkeren Euro sorgen", sagte ein Händler. Zudem habe US-Präsident Donald Trump den nordkoreanischen Raketentest zwar verurteilt, aber keine unmittelbaren Maßnahmen angekündigt. Das könne den Schluss nahelegen, dass die US-Administration trotz der erneuten Eskalation durch Nordkorea in dem Konflikt weiterhin auf die Diplomatie setzen könnte.