Aktien New York: Festere Wall Street und schwächere Technologiewerte vor US-Wahl

·Lesedauer: 2 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Ohne klare Richtung haben sich die US-Aktienmärkte am Montag im Handelsverlauf präsentiert. Während die Standardwerte an der Wall Street zwar abbröckelten, aber immer noch solide Gewinne verbuchten, drehten die Technologiewerte - angeführt von stärkeren Verlusten der Schwergewichte Apple <US0378331005>, Microsoft <US5949181045> <US5949181045> und Amazon <US0231351067> - mehrheitlich ins Minus.

Der Dow Jones Industrial <US2605661048> notierte am Tag vor der US-Präsidentschaftswahl zuletzt 0,75 Prozent höher bei 26 700,57 Punkten. Im frühen Handel war er noch um mehr als 1,5 Prozent gestiegen. In der Vorwoche hatte der US-Leitindex mit einem Verlust von 6,5 Prozent die schwächste Performance seit Ausbruch der Corona-Pandemie im März verzeichnet.

Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> büßte mehr als drei Viertel seiner Anfangsgewinne ein und lag zuletzt 0,33 Prozent im Plus bei 3280,69 Punkten. Der Nasdaq 100 <US6311011026> hingegen konnte sein frühes Plus nicht halten und verzeichnete einen Rückgang um 0,79 Prozent auf 10965,37 Zähler.

In den Umfragen zur Präsidentschaftswahl führt der demokratische Kandidat Joe Biden mit deutlichem Abstand vor dem republikanischen Amtsinhaber Donald Trump. Die Demoskopen räumen den Demokraten zudem gute Chancen ein, die Mehrheit im Repräsentantenhaus zu behalten und nach sechs Jahren die Kontrolle über den Senat zurückzugewinnen. Biden braucht die beiden Kammern des Kongresses, um politisch etwas voranzubringen. Abgestimmt wird am 3. November über das Repräsentantenhaus sowie gut ein Drittel der Sitze im Senat.

Eine Niederlage kassierte Trump schon am Tag vor der Wahl: Eine Richterin im Bundesstaat Pennsylvania setzte eine Anordnung des Handelsministeriums aus, die das komplette Aus für die chinesische Video-App Tiktok in den USA zum 12. November bedeuten würde. Sie erließ eine einstweilige Verfügung auf Antrag von drei Autoren von Tiktok-Videos, die ihren Lebensunterhalt auf der Plattform verdienen. Zuvor hatte bereits ein Richter in Washington den für Ende September geplanten Download-Stopp für die Tiktok-App ebenfalls mit einer einstweiligen Verfügung ausgesetzt. Die US-Regierung legte Berufung dagegen ein.

An den kommenden Tagen stehen mit dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed und dem monatlichen Arbeitsmarktbericht der Vereinigten Staaten zudem weitere wichtige Ereignisse auf der Agenda.

Unter den Einzelwerten standen die Apple-Papiere mit einem Kursabschlag von 1,2 Prozent am Dow-Ende. Ihnen folgten die Microsoft-Titel mit einem Minus von einem Prozent. Die Anteilsscheine von Amazon büßten 2,6 Prozent ein und jene von Facebook fielen um 1,8 Prozent.

Der Kosmetikkonzern Estee Lauder <US5184391044> kündigte nach starken Quartalszahlen eine zehnprozentige Anhebung seiner Quartalsdividende an, was die Aktien zunächst um mehr als 5 Prozent steigen ließ. Zuletzt notierten die Papiere nur noch 0,8 Prozent im Plus. Nach Börsenschluss an der Wall Street legen zudem noch der Online-Bezahldienst Paypal <US70450Y1038> und der Lebensmittelhersteller Mondelez <US6092071058> ihre Geschäftszahlen vor.