Aktien New York: Erholung setzt sich fort - Warten auf Trumps Infrastrukturplan

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die kräftigen Kursausschläge an den US-Börsen haben sich am Montag fortgesetzt. Zugleich stehen die Zeichen momentan weiter auf Erholung. Es herrsche trotz aller Skepsis wieder etwas mehr Zuversicht, auch wenn es vorbei sei mit den ruhigen Tage an den Aktienmärkten, hieß es von Marktanalysten. Stützend wirke, dass US-Präsident Donald Trump in dieser Woche einen Infrastrukturplan auf den Weg bringen will und seine Strategien womöglich noch an diesem Montag vorstellen könnte.

Der Dow Jones Industrial legte im frühen Geschäft um 1,01 Prozent auf 24 434,51 Punkte zu und baute damit seine überraschenden Gewinne vom Freitagabend aus. Allerdings ist es für den US-Leitindex seit seinem Rekordhoch Ende Januar auch um rund 9 Prozent wieder abwärts gegangen. Die Sorglosigkeit im Verlaufe der über ein Jahr währenden Rekordjagd am US-Aktienmarkt war zuletzt der Angst vor dem Ende des billigen Geldes und wieder steigenden Zinsen gewichen. Der breit gefasste S&P 500 gewann am Montag 0,50 Prozent auf 2632,53 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 legte um 0,66 Prozent auf 6455,08 Zähler zu.