Aktien New York: Weiter erholt - Anleger hinterfragen Zinserhöhungskurs

NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Aktienmarkt hat am Freitag die im späten Vortageshandel eingeschlagenen Erholung mit Schwung fortgesetzt. Marktbeobachter halten es derzeit für denkbar, dass die US-Notenbank Fed auf ihrem schnellen Zinserhöhungskurs etwas den Fuß vom Gas nehmen könnte, sollte die Wirtschaft in eine Rezession rutschen und die Inflation sich etwas abkühlen.

Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> stieg im frühen Handel um 1,94 Prozent auf 31 271,10 Punkte - und damit auf ein Hoch seit zwei Wochen. Nach seiner von Rezessionssorgen geprägten sehr schwachen Vorwoche mit einem Minus von fast fünf Prozent fing sich der New Yorker Leitindex in den vergangenen Tagen wieder. Es zeichnet sich aktuell ein Wochenplus von 4,6 Prozent ab.

Der technologiewertelastige Nasdaq 100 <US6311011026> erholte sich am Freitag um 2,73 Prozent auf 12 016,91 Punkte. Er steht ebenfalls auf dem höchsten Niveau seit zwei Wochen und steuert mit plus 6,5 Prozent aktuell auf eine positive Wochenbilanz zu. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> legte am Freitag 2,22 Prozent auf 3879,96 Zähler zu.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.