Aktien New York: Dow nach Vortagsrally wieder im Rückwärtsgang

NEW YORK (dpa-AFX) - Am Mittwoch geht es nach der Erholungsrally vom Vortag am US-Aktienmarkt wieder durchwachsener zu. Während der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> nach einer halben Handelsstunde 0,39 Prozent tiefer bei 31 702,86 Punkten notierte und der marktbreite S&P 500 0,26 Prozent auf 3926,43 Zähler verlor, war die Tendenz im Technologiesektor etwas besser. Der von diesem geprägte Nasdaq 100 legte um 0,1 Prozent auf 12 261,35 Zähler zu.

Die zentrale Rolle an den westlichen Aktienmärkten spielt am Mittwoch weiter die Gasversorgung Europas. Nachdem Gazprom <US3682872078> nach eigenen Angaben immer noch keine Dokumente für die bei Nord Stream 1 gebrauchte Turbine erhalten hat, stellte der russische Energiekonzern die Sicherheit des Pipelinebetriebs infrage. Damit einher ging es auch an Europas Börsen bergab, auch wenn sich die Informationen verdichten, dass am Donnerstag in unbekanntem Ausmaß wieder russisches Gas durch die Pipeline Nord Stream 1 fließen wird.

Die Sorgen ließen auch die Wall Street nicht ganz kalt, auch wenn die USA anders als Europa nicht auf russische Gaslieferungen angewiesen sind. Wenn überhaupt, dann drückten US-Unternehmenszahlen am Mittwoch eher der Nasdaq-Börse ihren Stempel mit guten Netflix-Zahlen auf, die geprägt waren von einer überraschend guten Entwicklung der Nutzerzahlen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.