Aktien New York: Dow legt wieder leicht zu - 'Risikoneigung überschaubar'

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben zur Wochenmitte einen Teil ihrer Vortagesverluste wieder wett gemacht. Unterstützung kam von erfreulichen Konjunkturdaten. Doch obwohl der Mittelzufluss in als sicher geltende Anlagen abnehme, bleibe die Risikobereitschaft der Anleger angesichts des schwelenden Nordkorea-Konflikts überschaubar, schrieb Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda.

Der Dow Jones Industrial gewann im frühen Handel 0,31 Prozent auf 21 820,44 Punkte. Für den 500 Werte umfassenden S&P 500 ging es um 0,19 Prozent auf 2462,46 Punkte nach oben. Der technologielastige Nasdaq 100 indes sank um 0,14 Prozent auf 5924,67 Punkte.

Nachdem vor dem Börsenstart bereits veröffentlicht wurde, dass das Handelsbilanzdefit der USA im Juli geringer als erwartet ausgefallen war, folgten eine halbe Stunde nach dem Auftakt weitere positive Daten. So verbesserte sich die Stimmung außerhalb des Verarbeitenden Gewerbes im August wieder, nachdem es im Vormonat einen deutlichen Rückgang gegeben hatte. "Insgesamt weisen die Einkaufsmanagerindizes auf eine anhaltend robuste Wachstumsdynamik hin", urteilte Analyst Ulrich Wortberg von der Helaba und verwies dabei auch auf den jüngst ebenfalls erfreulich ausgefallenen ISM-Index für die Industrie.

Sorgen um die Spannungen zwischen Nordkorea und den USA rückten dagegen aktuell wieder etwas in den Hintergrund. Auch der inzwischen in der Karibik wütende Hurrikan "Irma", der als der stärkste Sturm gilt, der je über dem Atlantik registriert wurde, fand an diesem Tag in den Handelsräumen nur mäßig, obwohl sich im Golf von Mexiko mit "Katia" bereits der dritte Hurrikan ankündigt.