Aktien New York Ausblick: Wenig Bewegung - Nach starkem Lauf geht Schwung aus

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Den US-Börsen droht nach einem starken Jahresverlauf auf den letzten Metern der Schwung auszugehen. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial <US2605661048> am Mittwoch gut eine Stunde vor Handelsbeginn fast unverändert auf 36 400 Punkte. Der Nasdaq 100 <US6311011026> wird 0,12 Prozent im Plus bei 16 509 Zählern erwartet.

Dank der jüngsten Erholungsrally hatte sich der Leitindex am Vortag bis auf rund 40 Punkte dem Rekordhoch aus dem November genähert, dann aber nur einen bescheidenen Gewinn ins Ziel gerettet. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> hatte nach einer erneuten Bestmarke sogar knapp ins Minus gedreht und der Nasdaq 100 letztlich um ein halbes Prozent nachgegeben.

Die Aktien des Elektroautobauers Tesla <US88160R1014> könnten nach der Pause am Vortag ihre Erholung fortsetzen: Vorbörslich verteuerten sie sich zuletzt um 0,8 Prozent, nachdem Unternehmenschef und Großaktionär Elon Musk weitere Anteile im Wert von rund einer Milliarde US-Dollar verkauft hatte.

Damit nähert sich Musk dem Ziel, seine Beteiligung um zehn Prozent zu reduzieren: Mit dem neuesten Verkauf hat er bislang insgesamt rund 15,6 Millionen Aktien im Wert von 16,4 Milliarden Dollar veräußert. Um auf die angestrebten zehn Prozent zu kommen, müsste Musk um die 17 Millionen Aktien verkaufen.

Die Anteilsscheine von Quidel verteuerten sich um 0,7 Prozent, nachdem das Unternehmen mitgeteilt hatte, mit seinen Corona-Testkits könne man auch ermitteln, ob jemand sich mit der neuen, besonders ansteckenden Omikron-Variante infiziert habe. Diese ist auch in den USA auf dem Vormarsch.

Dagegen belastete der erneute Ausfall hunderter Flüge die Aktien von Fluggesellschaften etwas. So ging es etwa für Delta Air Lines <US2473617023> und United Airlines <US9100471096> um 0,7 beziehungsweise 0,4 Prozent nach unten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.