Aktien New York Ausblick: Wall Street pirscht sich an neuen Höchststand heran

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die wilde Rekordjagd am US-Aktienmarkt scheint kaum einen Börsianer außer Atem gebracht zu haben. Zwar zeichnet sich beim Dow Jones für den Anfang noch kein neuer Höchststand ab. Mit 24 864,6 Punkten, die der Broker IG kurz vor Handelsbeginn angezeigt hat, fehlt aber auch nicht mehr viel zum Rekord vom Vortag.

Insgesamt sind Hinweise auf ein Abreißen des Wachstumstrends in den USA - sowie auch im Euro-Raum - nicht zu erkennen, schrieb ein DZ-Analyst. Dabei hat der Dow Jones laut James Hughes von AxiTrader allein in diesem Jahr schon an 70 Tagen seinen eigenen Rekord gebrochen - und damit quasi einen weiteren Rekord aufgestellt.

Unterdessen hat sich die US-Bauwirtschaft im November besser als erwartet entwickelt. So sind die Baubeginne überraschend gestiegen und die Baugenehmigungen weniger stark als erwartet gefallen.

Unter den Einzelwerten dürften am Dienstag die Papiere des Lastwagenbauers Navistar Blicke auf sich ziehen. Das Unternehmen hat im vierten Geschäftsquartal ein starkes Umsatzwachstum erzielt und verkündet, dass 2018 zu den besten Jahren in dieser Dekade werden könnte. Die Aktie kletterte vorbörslich um 9,15 Prozent nach oben.

Zahlen gab es auch von Darden Restaurants . Der Restaurantketten-Betreiber konnte seinen Umsatz und Gewinn im zweiten Geschäftsquartal ebenfalls deutlicher steigern, als Analysten erwartet hatten. Für die Aktie ging es vorbörslich um 2,72 Prozent nach oben.

Zudem wandten sich Anleger vor Handelsbeginn den Papieren vom Handelsriesen Wal-Mart zu. In einer Studie lobte die Citigroup dessen aggressive Multivertriebskanal-Strategie, die das Umsatzwachstum signifikant beschleunigen dürften. Die Bank hob daher das Kursziel der Aktie, die im vorbörslichen Handel um 1,21 Prozent zulegte.

Der Börsenliebling Apple musste hingegen nach einem Rekordtag ein paar Federn lassen und gab vorbörslich um 0,9 Prozent nach. Das japanische Analysehaus Nomura hat das Papier von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und zugleich das Kursziel von 185 auf 175 US-Dollar gesenkt. Die durch die Markteinführung des iPhone X bedingten Kurssteigerungen dürften sich erschöpft haben, schrieb Analyst Jeffrey Kvaal in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Der Experte reduzierte seine Gewinnprognose für 2018.