Aktien New York Ausblick: Techwerte unter Druck bei höheren Anleiherenditen

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Am US-Aktienmarkt zeichnen sich gerade für Technologie-Werte weitere Verluste ab. In Europa rutschte der Branchenindex Stoxx Europe 600 Technology auf den tiefsten Stand seit einem Monat und erstmals seit Mai zurück unter das Trendbarometer 50-Tage-Linie. Steigende Anleiherenditen in den USA lassen für die zinssensitiven Wachstumswerte an der Nasdaq nichts Gutes erwarten.

So zeichnet sich für den Auswahlindex Nasdaq 100 <US6311011026> beim Broker IG eine Stunde vor Handelsstart ein deutlicher Rückgang um 1,5 Prozent auf 14 980 Punkte ab. Das Vorwochentief bei 14 821 Punkten, erreicht nach Sorgen um die Auswirkungen der Krise des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande, rückt so wieder in den Fokus der Anleger.

Den Dow Jones Industrial <US2605661048> sieht IG derweil geringere 0,4 Prozent tiefer bei 34 744 Punkten. Sein Vorwochentief von 33 613 Punkten scheint in vergleichsweise weiter Ferne. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> wird 0,8 Prozent tiefer erwartet.

Gefragt bleiben derweil Ölwerte, die auch in Europa ihre Rally gegen den schwachen Markttrend fortsetzten. Im vorbörslichen Handel stiegen Papiere von Exxon Mobil und Chevron <US1667641005>. Nordseeöl der Sorte Brent kostete erstmals seit etwa drei Jahren mehr als 80 US-Dollar, während US-Rohöl über der Marke von 76 Dollar notierte. Getrieben werden die Erdölpreise weiter durch eine starke Nachfrage und ein knappes Angebot.

Am Bond-Markt würden neben der Rally am Energiemarkt bereits geringere Anleihekäufe der Notenbanken (Tapering) eingepreist, hieß es bei der Commerzbank. Bei fallenden Bondfutures sorgt dies für steigende Renditen - in den USA auf das höchste Niveau seit Monaten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.