Aktien New York Ausblick: Stabilisierung - Notenbank-Reden und Daten im Fokus

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street deutet sich nach den jüngsten Kursrückgängen zunächst eine Stabilisierung an. Etwa eine Stunde vor dem Auftakt am Dienstag taxierte der Broker IG den Leitindex Dow Jones Index knapp mit 0,08 Prozent im Plus bei 22 314 Punkten.

Zu Wochenbeginn hatte eine weitere Verschärfung der Kriegsrhetorik zwischen Nordkorea und den USA der US-Börse Verluste eingebrockt. Die Anleger machten insbesondere bei den in den letzten Monaten sehr gut gelaufenen Technologiewerten Kasse.

Im Handelsverlauf am Dienstag warten die Anleger nun unter anderem auf eine Rede der Notenbank-Vorsitzenden Janet Yellen. Zu Wort melden wird sich auch der Chef der regionalen Notenbank von Atlanta, Raphael Bostic.

Anleger erhoffen sich von den Reden Rückschlüsse, in welchem Tempo der Leitzins weiter erhöht wird. Höhere Zinsen können einerseits Aktien gegenüber Anleihen in einem schlechteren Licht erscheinen lassen, signalisieren anderseits aber auch ein robustes Wirtschaftswachstum.

Im Handelsverlauf können zudem frische Konjunkturdaten zeigen, wie es aktuell tatsächlich um die Wirtschaft in den Vereinigten Staaten bestellt ist. Auf der Agenda steht zum Beispiel das Verbrauchervertrauen für September.

Unter den Einzelwerten zogen im vorbörslichen US-Handel die Aktien von Red Hat um gut 4 Prozent an. Der mit seiner gleichnamigen Linux-Version bekannte Softwarehersteller hatte mit seinem Reingewinn im zweiten Quartal die Erwartungen deutlich übertroffen.

Für die Papiere von JPMorgan ging es vorbörslich rund 0,5 Prozent nach unten. Die Deutsche Bank hatte ihre Kaufempfehlung für die Anteilsscheine der US-Großbank einkassiert.