Aktien New York Ausblick: Der Rally droht die Puste auszugehen

NEW YORK (dpa-AFX) -Die Erholung an der Wall Street könnte zur Wochenmitte ins Stocken geraten. Der Broker IG indizierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 am Mittwoch eine knappe Stunde vor Handelsbeginn 0,1 Prozent niedriger auf 33 560 Punkte. Auf dem inzwischen erreichten höheren Niveau halten sich die Anleger zurück. Zudem veröffentlichen nach der Schlussglocke mit dem Software-Entwickler Cisco US17275R1023 und dem Chip-Produzenten Nvidia US67066G1040 zwei Branchenschwergewichte ihre Quartalsberichte.

Ermutigende Signale gibt es von der Konjunktur. Der für die US-Wirtschaft so wichtige Konsum zeigt sich robust, der Einzelhandelsumsatz stieg im Oktober stärker als erwartet.

Unter der Marke von 34 000 Zählern war die Rally des Dow zuletzt etwas ins Stocken geraten. Immerhin hatte sich der Dow in nur zwei Monaten um fast 5000 Punkte oder gut 17 Prozent erholt, angetrieben vor allem von der Erwartung weniger stark steigender Leitzinsen in den USA.

Derweil will Donald Trump noch einmal US-Präsident werden. Der 76-Jährige geht ins Rennen um die Kandidatur der Republikaner bei der Präsidentenwahl 2024. Analyst Jochen Stanzl kann dem Schritt etwas Positives abgewinnen: "Denn China muss sich jetzt mit den Demokraten gut stellen, um Trump zu verhindern". Tatsächlich kehre Chinas Präsident Xi Jinping auf die Weltbühne zurück und gehe auf Australien, die USA und andere westliche Staaten zu. Damit könnten die ersten Schritte einer Annäherung gegangen werden, nachdem jahrelang nur Sanktionen und Gegensanktionen die politische Agenda bestimmten hätten.

Mit Blick auf die Einzelwerte könnten die Aktien von Handelskonzernen unter Druck geraten. Der Einzelhändler Target US87612E1064 hat die Ziele für Umsatz und Ergebnis im wichtigen Schlussquartal 2022 gekürzt. Der Kurs sackte daraufhin vorbörslich um 14 Prozent ab und belastete auch die Papiere von Wettbewerbern wie Costco US22160K1051, Kohl's US5002551043 und Best Buy US0865161014. Der Kurs von Lowe's US5486611073 legte dagegen um 1,7 Prozent zu, nachdem der Händler von Heimwerkerartikeln und Haushaltsgeräten das Gewinnziel für dieses Jahr erhöht hatte.

Der Kosmetikkonzern Estee Lauder US5184391044 übernimmt die Modemarke Tom Ford US3453708600. Es handelt sich um den größten Zukauf in der Geschichte des Unternehmens. Tom Ford wird mit 2,8 Milliarden US-Dollar bewertet. Die Aktien von Estee Lauder stiegen vorbörslich um 2,4 Prozent.