Aktien New York Ausblick: Politische Klarheit sorgt für Auftrieb

·Lesedauer: 2 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Mit klaren politischen Verhältnissen vor Augen dürften die Anleger am US-Aktienmarkt die Kurse am Donnerstag weiter in die Höhe treiben. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> knapp eine Stunde vor dem Start 0,38 Prozent höher bei 30 946 Punkten. Auch der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026>, der am Vortag noch kräftig verloren hatte, wird erholt erwartet.

Nachdem die US-Demokraten nun auch die Senatshoheit gewonnen haben, kann der gewählte Präsident Joe Biden seine politische Agenda, die noch umfangreichere Konjunkturhilfen mit hohen Investitionen in die Infrastruktur vorsehen dürfte, nun leichter durchsetzen und erst einmal durchregieren. Die Investoren konzentrierten sich daher auf die Chancen, die Bidens-Agenda verspricht. Für sie seien die wirtschaftlichen Perspektiven der USA entscheidend, die sich in den nächsten Monaten aufhellen sollten, erläuterte Stephen Innes, Marktstratege beim Broker Axi.

Mittlerweile haben auch die beiden Kongresskammern offiziell den Sieg Bidens bei der Präsidentschaftswahl zertifiziert, nachdem am Vortag aufgebrachte Trump-Anhänger mit dem Sturm auf das Kapitol das politische Zentrum der USA zeitweise in ein beispielloses Chaos gestürzt und damit der amerikanischen Demokratie schweren Schaden zugefügt hatten.

Mit der Bestätigung des Biden-Wahlsiegs und der von Donald Trump angekündigten geordneten Machtübergabe werde nun aber Unsicherheit aus den Märkten genommen und hoffentlich ein Schlussstrich gezogen unter die letzten vier Jahre mit Trump als Präsidenten der USA, schrieb Analyst Neil Wilson von Markets.com.

Analyst Jochen Stanzl merkte an, dass unter Biden mögliche Steuerreformen den Unternehmensgewinnen und damit den heiß gelaufenen Aktienkursen durchaus schaden könnten. "Kompensiert werden dürften diese Risiken aber durch die noch auf Dauer ultraniedrigen Zinssätze, die die Attraktivität von Aktien gegenüber festverzinslichen Anlagen weiter hochhalten und den Investoren den Blick für die Risiken weiter vernebeln dürften."

Mit Quartalszahlen stehen am vorletzten Handelstag der ersten Börsenwoche Walgreens Boots Alliance <US9314271084> im Blick. Die Apothekenkette übertraf die Erwartungen, was den Papieren ein vorbörsliches Plus von 2,7 Prozent einbrachte. In die umgekehrte Richtung mit vorbörslich fast 14 Prozent im Minus ging es für die Titel von Bad Bath and Beyond <US0758961009>. Der auf Bäder und Küchen spezialisierte Einzelhändler enttäuschte mit seinem jüngsten Zahlenwerk die Anleger. Im Verlauf präsentiert dann noch der Halbleiterkonzern Micron Technology <US5951121038> seine Zahlen.

Eine Hochstufung von "Neutral" auf "Overweight" durch JPMorgan gab den Papiere von Mosaic <US61945C1036> vorbörslichen Auftrieb mit plus 3,4 Prozent. Der Düngemittelkonzern scheine das am günstigsten bewertete Unternehmen aus dem Agrarsektor zu sein, schrieb Analyst Jeffrey Zekauskas in seiner aktuellen Studie und schraubte seine Ergebnisprognosen für 2020 und 2021 deutlich nach oben.