Aktien New York Ausblick: Moderate Gewinne nach gemischten Arbeitsmarktdaten

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach uneinheitlichen Daten vom amerikanischen Arbeitsmarkt zeichnen sich an den US-Börsen am Donnerstag weiterhin moderate Gewinne ab. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> etwa eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn 0,3 Prozent höher auf 32 920 Punkte und den technologielastigen Nasdaq 100 <US6311011026> 0,4 Prozent im Plus bei 12 592 Zählern.

Nach dem Börsenstart stehen noch Daten aus der heimischen Industrie auf der Agenda. Zuvor war es für beide Indizes zwei Tage in Folge nach unten gegangen.

Die Privatwirtschaft der USA hat im Mai deutlich weniger Arbeitsplätze geschaffen als erwartet, wie der Arbeitsmarktdienstleister ADP berichtete. Dagegen gingen die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe überraschend deutlich zurück. Beide Datensätze gelten vielen Anlegern als Indikator für den am morgigen Freitag erwarteten, monatlichen Arbeitsmarktbericht der US-Regierung, obwohl sich ihre Aussagekraft in Grenzen hält.

Hewlett Packard Enterprise verfehlte im vergangenen Quartal die Gewinnerwartungen und senkte den Ergebnisausblick für das laufende Geschäftsjahr. Die Aktien des Informationstechnikunternehmens verloren daraufhin schon vorbörslich vier Prozent.

Die Anteilseigner der Ölkonzerne Chevron <US1667641005> und Exxon Mobil mussten angesichts rückläufiger Ölpreise Kursabschläge von jeweils rund einem halben Prozent verkraften. Die Notierungen für den wichtigen Rohstoff litten unter zwei Presseberichten, konnten ihre Verluste zuletzt aber eindämmen.

Das Wirtschaftsblatt "Financial Times" berichtete, der Ölgigant Saudi-Arabien habe westlichen Ländern signalisiert, seine Produktion auszuweiten, sollte die russische Förderung deutlich sinken. Zuvor hatte das "Wall Street Journal" über eine Debatte berichtet, Russland von den Förderzielen der Opec+ wegen der scharfen Sanktionen des Westens zeitweise auszunehmen. Grundsätzlich wird vor dem Treffen damit gerechnet, dass der Ölverbund seine Förderung abermals moderat ausweitet.

Dagegen sprangen die Aktien des Online-Händlers für Haustierbedarf Chewy <US16679L1098> vorbörslich um knapp 17 Prozent hoch. Der Unternehmen habe mit seinen Quartalszahlen die vorab gedämpften Anlegererwartungen übertroffen, schrieb Analyst Steven Shemesh von der kanadischen Bank RBC in einer ersten Reaktion.

Die Papiere des Facebook-Mutterkonzerns Meta <US30303M1027> erholten sich um rund ein halbes Prozent, nachdem sie bereits am Mittwoch vergleichsweise wenig unter dem angekündigten Rücktritt der Top-Managerin Sheryl Sandberg gelitten hatten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.