Aktien New York Ausblick: Leichte Gewinne erwartet

NEW YORK (dpa-AFX) -Die US-Aktienmärkte dürften ihre starke Performance vom Freitag zum Wochenstart gebremst fortsetzen. Gestützt werden die Börsen weiterhin von der Öffnung des chinesischen Marktes nach den Covid-Restriktionen sowie von der Erwartung langsamerer Zinserhöhungen. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial US2605661048 eine halbe Stunde vor dem Start 0,3 Prozent höher auf 33 752 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 wird 0,7 Prozent im Plus erwartet.

Aus Branchensicht könnten Ölwerte gefragt sein, nachdem die Ölpreise am Montag deutlich gestiegen sind. Beflügelt werden die Preise von der Erwartung, dass die US-Notenbank Fed ihr geldpolitisches Straffungstempo bald verringern wird. Dies würde für eine geringere Konjunkturbelastung und eine potenziell höhere Energienachfrage sprechen. Die Aktien von ExxonMobil US30231G1022 und Chevron US1667641005 stiegen im vorbörslichen Handel zuletzt um 1,3 beziehungsweise 1,4 Prozent.

Unter den Einzelwerten könnten die in den USA gehandelten Anteilsscheine der chinesischen Handelsplattform Alibaba im Anlegerfokus stehen. Vorbörslich kletterten sie zuletzt um 5,3 Prozent nach oben, nachdem bekanntgeworden war, dass Alibaba-Gründer Jack Ma die Kontrolle über den Finanzriesen Ant Group abgibt. Ma reagiert damit offenbar auf das harte Durchgreifen der chinesischen Aufsichtsbehörden, die vor zwei Jahren den geplanten Börsengang des Fintech-Riesen verhindert hatten. Der Rückzug könnte die Pläne für einen 35-Milliarden-Dollar-Börsengang der Ant Group wiederbeleben.

Die Papiere von Lululemon Athletic reagierten mit einem vorbörslichen Kurseinbruch von 9,9 Prozent auf eine Profitabilitätswarnung des Sportmodeherstellers. Lululemon teilte mit, dass die Einnahmen im vierten Quartal voraussichtlich um 25 bis 27 Prozent zum Vorjahr gestiegen, die Bruttomargen aber gefallen sind. Bislang hatte das Unternehmen steigende Bruttomargen angekündigt.

Bei den Papieren des Impfstoffunternehmens Curevac NL0015436031 sollte sich die Kursrally vom Freitag fortsetzen. Die Aktien sprangen vorbörslich um 25 Prozent aufwärts, nachdem sie bereits am Freitag um rund 30 Prozent gestiegen waren. Jefferies-Analystin Eun Yang sieht durch die Studiendaten vom Freitag bestätigt, dass die mRNA-Plattform der Tübinger funktioniert. Sie hob ihr Kursziel massiv von 9 auf 21 US-Dollar an und empfahl die US-Aktien zum Kauf. Auch Emmanuel Papadakis von der Deutschen Bank lobte den jüngsten Zwischenbericht zum Grippeimpfstoffprogramm.