Aktien New York Ausblick: Kaum bewegt nach Erholung - Zurückhaltung vor Fed

NEW YORK (dpa-AFX) -Nach der Erholung zu Wochenbeginn dürften die US-Börsen am Dienstag erst einmal eine gemächlichere Gangart einschlagen. Vor der am Mittwoch anstehenden Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed halten sich die Anleger zurück. Zudem wartete die laufende Berichtssaison mit einem Schwung neuer Unternehmenszahlen unterschiedlicher Qualität auf, die keine klare Richtung vorgaben.

Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial US2605661048 eine halbe Stunde vor dem Handelsstart mit 32 939 Punkten minimal im Plus. Am Freitag war der Leitindex noch auf den tiefsten Stand seit Ende März abgesackt.

Den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 US6311011026 taxierte IG am Dienstag praktisch unverändert auf 14 334 Punkte - er hatte bereits vor dem Wochenende wieder den Weg nach oben gefunden.

Beim Baumaschinen- und Nutzfahrzeughersteller Caterpillar US1491231015 mussten die Anleger vorbörslich einen Kursrückgang um 5,7 Prozent verkraften. Damit droht die gestrige Stabilisierung der Aktien nach einem Tief seit Ende Juni zu verpuffen. Insgesamt übertraf der Umsatz im dritten Quartal zwar die Erwartungen. Experten hatten sich von den Sparten rund um Bergbau und Energie aber mehr erhofft. Zudem teilte Caterpillar mit, die bereinigte operative Ergebnismarge im Schlussquartal werde niedriger als im dritten Quartal ausfallen.

Für den Elektroautobauer Tesla US88160R1014 zeichnen sich weitere Kursverluste von 0,8 Prozent ab. Zu Wochenbeginn hatte ein Rekordgewinn des schärfsten Rivalen BYD aus China die Anleger verschreckt. Nun kam die Meldung hinzu, dass der japanische Elektronikkonzern Panasonic JP3866800000wegen Nachfragesorgen den Gewinnausblick für seine Elektroautobatterien-Sparte gekürzt hat.

1,6 Prozent tiefer zeigten sich die Titel des Pharmakonzerns Pfizer US7170811035 nach endgültigen Quartalszahlen. Diese enthielten keine Überraschungen, schrieb JPMorgan-AnalystChris Schott. Zudem habe Pfizer die Mitte Oktober reduzierten Jahresziele bestätigt.

Die Anteilsscheine von Jetblue US4771431016 sackten um knapp zehn Prozent ab - damit droht eine weitere Talfahrt nach dem jüngsten Mehrjahrestief. Die Billigfluggesellschaft wies einen überraschend hohen Quartalsverlust aus und senkte den Umsatzausblick.

Dagegen sprangen die Aktien von Pinterest US72352L1061 um fast 15 Prozent hoch, womit sich eine weitere Erholung abzeichnet. Die Online-Pinnwand konnte mit ihrem Zwischenbericht positiv überraschen.

Bei GE Healthcare US36266G1076 stand nach der Zahlenvorlage ein vorbörsliches Plus von 3,6 zu Buche. Der Hersteller von Medizintechnik habe profitabler agiert als angenommen, schrieb UBS-Analyst Graham Doyle. Mit Blick auf den Auftragseingang gebe es zudem Erleichterung.