Aktien New York Ausblick: Gewinne erwartet - Erleichterung nach Inflationsdaten

·Lesedauer: 2 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Aktienmärkte dürften ihre Erholung vom Vortag am Mittwoch fortsetzen. Positive Impulse lieferten im vorbörslichen Handel frische Inflationsdaten. So sind die Verbraucherpreise in den USA gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,0 Prozent gestiegen. Das ist die höchste Inflationsrate seit dem Jahr 1982, wurde von Analysten jedoch erwartet.

Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial <US2605661048> rund eine halbe Stunde vor der Startglocke rund 0,4 Prozent höher bei 36 385 Punkten. Tags zuvor war der US-Leitindex um rund ein halbes Prozent gestiegen. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> wurde am Mittwoch zuletzt rund 0,8 Prozent höher erwartet, nachdem er am Dienstag um rund anderthalb Prozent angezogen hatte.

Bereits am Vortag hatte US-Notenbankchef Jerome Powell für positive Stimmung gesorgt, als er die Wirtschaftsstärke der Vereinigten Staaten betont hatte. Wegen der starken Konjunktur und der hohen Inflationsrate hatte er für die Zeit ab März eine Erhöhung des Leitzinses signalisiert. Die Federal Reserve (Fed) werde ihre milliardenschweren Anleihekäufe im März abschließen und danach "den Leitzins im Lauf des Jahres erhöhen", sagte Powell am Dienstag bei einer Anhörung im US-Senat. Powell betonte, der Arbeitsmarkt habe sich weitgehend von der Corona-Krise erholt.

Unter den Einzelwerten standen die Aktien von Biogen <US09062X1037> mit einem vorbörslichen Kurseinbruch von 9,7 Prozent im Anlegerfokus. Die öffentliche US-Krankenversicherung will die Übernahme der immensen Kosten für das Alzheimer-Medikament Aduhelm von Biogen stark begrenzen.

Die Anteilsscheine von Meta <US30303M1027> rückten vorbörslich um 0,5 Prozent vor und zeigten sich damit unbeeindruckt von einer negativen Gerichtsentscheidung. Die Wettbewerbsklage, mit der die US-Regierung den Facebook-Betreiber zerschlagen will, ist im zweiten Anlauf von einem Gericht in Washington angenommen worden. Richter James Boasberg sah bei der nachgebesserten Klage den Vorwurf unfairen Wettbewerbs nun viel besser begründet und wies auch Facebooks Forderung ab, die Klage abzuweisen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.