Aktien New York Ausblick: Gewinne dank Fed und Aussicht auf Corona-Hilfspaket

·Lesedauer: 2 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Mit dem Versprechen einer weiterhin lockeren US-Geldpolitik im Rücken und der Aussicht auf neue Corona-Hilfen dürften die Kurse zum Handelsauftakt an der Wall Street anziehen. Rund eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial <US2605661048> am Donnerstag mit 0,40 Prozent im Plus bei 30 275 Punkten.

Mit einem Tag Verspätung entfalten die Aussagen der US-Notenbank Fed an der Börse offenbar ihre positive Wirkung. Die Währungshüter setzen ihre Krisenpolitik angesichts der weiter schwelenden Corona-Pandemie fort. Die Leitzinsen bleiben in der Nähe der Nulllinie, während weiterhin jeden Monat dreistellige Milliardenbeträge in die amerikanische Wirtschaft gepumpt werden.

Börsianer hatten sich zwar noch mehr aus dem Füllhorn der Fed erwartet - doch insgesamt befeuere die Fed mit ihrer Bereitschaft zur Stützung der Wirtschaft die Kauflaune der Anleger weiter, konstatierten mehrere Marktbeobachter. Gleichzeitig habe sich Fed-Chef Jerome Powell überraschend positiv zur Entwicklung 2021 geäußert, befanden die Experten der DZ Bank.

Am Vortag hatten die Fed-Entscheidungen zunächst noch für eine mäßige Reaktion an den US-Börsen gesorgt. Der Dow Jones - zwar weiterhin auf Rekordniveau - hatte letztendlich sogar leicht nachgegeben. Nun rücken an diesem Donnerstag vor allem die steigenden Chancen auf ein baldiges weiteres US-Konjunkturpaket zurück in den Fokus.

Auf Konjunkturseite haben die Anleger an diesem Tag mit dem deutlichen Einbruch beim PhillyFed-Index, den unerwartet stark angezogenen Daten zu den Baubeginnen und den angezogenen Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe einige Konjunktur- und Stimmungsindikatoren zu verarbeiten. Diese werden mit Blick auf die Auswirkung der steigenden Zahl der Corona-Neuinfektionen auf die US-Wirtschaft und die Konjunkturerwartungen im Land abgeklopft.

Begonnen haben die USA bereits mit den Impfungen mit dem Wirkstoff von Pfizer <US7170811035> und Biontech <US09075V1026>. Voraussichtlich entscheidet an diesem Donnerstag nun ein externes Expertengremium, ob es der US-Arzneimittelbehörde FDA auch eine Notfallzulassung des Corona-Impfstoffes des Konkurrenten Moderna <US60770K1079> empfiehlt. Vorbörslich stieg die Moderna-Aktie um mehr als ein Prozent.

Ein positiver Start deutet sich auch beim US-Pharmakonzern Merck an - die FDA sicherte dem Unternehmen eine bevorzugte Prüfung für einen ergänzenden Zulassungsantrag zum Blockbuster Keytruda bei einer gewissen Form von Speiseröhrenkrebs zu.

Mit Zahlen steht daneben der Lebensmittelkonzern General Mills im Blick. Der Umsatz des Unternehmens und der Gewinn je Aktie waren im vergangenen Quartal stärker als von Analysten erwartet gestiegen. Erst nachbörslich werden zudem die Quartalsergebnisse des Logistikkonzerns Fedex <US31428X1063> erwartet.