Aktien New York Ausblick: Weitere Gewinne erwartet zum Ende einer Rekordwoche

·Lesedauer: 2 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Aktienmärkte dürften am Freitag zur Eröffnung moderate Gewinne verbuchen und damit ihre jüngste Rekordserie fortsetzen. Vorbörslich positive Impulse lieferte der monatliche US-Arbeitsmarktbericht. Der Broker IG taxierte den Dow Jones <US2605661048> rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn 0,40 Prozent höher auf 36 268 Punkte. Damit deutet sich für den US-Leitindex ein weiterer Höchststand und ein Wochengewinn von rund 1,3 Prozent an.

Die US-Wirtschaft schaffte im Oktober mehr Arbeitsplätze als erwartet. Die durchschnittlichen Stundenlöhne erhöhten sich gegenüber September um 0,4 Prozent. In der Corona-Krise war der Arbeitsmarkt zeitweise eingebrochen. Mittlerweile hat er sich aber wieder deutlich erholt.

Unter den Einzelwerten sollten die Aktien von Pfizer <US7170811035> mit einem vorbörslichen Kurssprung um 11,5 Prozent für Furore sorgen. Der Corona-Impfstoffhersteller ist auch mit seinen Forschungen an einer Tablette gegen die Krankheit erfolgreich. Das Medikament Paxlovid reduziert nach Unternehmensangaben vom Freitag die Zahl der Krankenhauseinweisungen wegen Covid-19 oder eines Todes jedweder Ursache um 89 Prozent. Die Daten sollen nun so schnell wie möglich bei der US-Arzneimittelbehörde FDA eingereicht werden, wo aktuell bereits ein Überprüfungsverfahren für eine Notfallzulassung läuft.

Beim Fitnessgeräte-Spezialisten Peloton ist der Corona-Boom hingegen endgültig vorbei. Die New Yorker Firma kappte die Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr um bis zu eine Milliarde Dollar. Anleger reagierten schockiert und ließen die Aktie im vorbörslichen Handel um 32 Prozent abstürzen. Peloton rechnet nun mit Erlösen zwischen 4,4 Milliarden und 4,8 Milliarden Dollar. Vor drei Monaten war die Firma noch von 5,4 Milliarden ausgegangen.

Nach dem Einbruch in der Corona-Pandemie erholt sich das Geschäft beim Taxi-Konkurrenten Uber <US90353T1007> weiter. Im dritten Quartal steigerte das Unternehmen die Erlöse im Jahresvergleich um 72 Prozent. Auf bereinigter Basis schaffte Uber erstmals ein positives Betriebsergebnis, in Höhe von acht Millionen Dollar. Analysten hatten mit roten Zahlen gerechnet. Anleger waren davon angetan und ließen die Aktie vorbörslich um 2,0 Prozent steigen.

Der Apartment-Vermittler Airbnb <US0090661010> hat die Corona-Krise abgeschüttelt und sein bislang umsatzstärkstes und profitabelstes Vierteljahr verbucht. Die Aktie reagierte vorbörslich mit einem Kursanstieg von 4,9 Prozent.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.