Aktien New York Ausblick: Gewinndynamik lässt nach - Geschäftsberichte stütezn

NEW YORK (dpa-AFX) - Am US-Aktienmarkt müssen die Anleger nach dem Kurssprung zur Wochenmitte am Donnerstag wohl wieder kleinere Brötchen backen. Eine halbe Stunde vor dem Handelsstart taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial <US2605661048> knapp 0,1 Prozent im Plus auf 32 836 Punkte und den Nasdaq 100 <US6311011026> 0,3 Prozent höher auf 13 293 Punkte. Eine Flut von Unternehmenszahlen und -ausblicken wurde überwiegend positiv aufgenommen.

Am Mittwoch hatte der Leitindex noch um 1,3 Prozent zugelegt und der technologielastig Auswahlindex sogar um 2,7 Prozent. Als hilfreich hatten sich optimistisch stimmende Konjunkturdaten aus der weltgrößten Volkswirtschaft erwiesen.

Positive Ergebnisüberraschungen im vergangenen Quartal bescherten dem Cerealienhersteller Kellogg <US4878361082> und dem Börsenbetreiber Intercontinental Exchange vorbörsliche Kursgewinne von knapp zwei beziehungsweise fast vier Prozent. Der Krankenversicherer Cigna <US1255091092> hob zudem noch den Gewinnausblick an, was der Aktie ein Plus von knapp vier Prozent bescherte. Bei der Burger-King-Mutter Restaurant Brands <CA76131D1033> sorgte der überraschend starke Quartalsbericht für einen vorbörslichen Kursanstieg von viereinhalb Prozent.

Dass Alibaba die Umsatzerwartungen übertraf, ließ die in New York gelisteten Anteilsscheine des chinesischen Amazon-Konkurrenten <US0231351067> vorbörslich um knapp sieben Prozent steigen. Der Ölkonzern ConocoPhillips <US20825C1045> konnte den Quartalsgewinn mehr als verdoppeln und punktete zudem mit der Ankündigung höherer Kapitalausschüttungen: Die Papiere gewannen 2,3 Prozent.

Dagegen verbilligten sich die Aktien von Eli Lilly <US5324571083> um zwei Prozent, nachdem der Pharmakonzern einen deutlich gesunkenen Quartalsgewinn berichtet und zum zweiten Mal im laufenden Jahr den Gewinnausblick gesenkt hatte. Beim Autozulieferer Aptiv <JE00B783TY65> drückten ebenfalls gesenkte Jahresziele auf die Stimmung, wie der Kursrückgang um knapp neun Prozent zeigte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.