Aktien New York Ausblick: Erneut lustloser Handel bei Dow & Co erwartet

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen dürften am Donnerstag angesichts der Dollar-Schwäche und vor weiteren Konjunkturdaten freundlich in den Handel starten. Bislang wurde bereits die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe veröffentlicht sowie die Daten zu den Großhandelslagerbeständen im November bekannt gegeben. Kurz nach Börsenstart steht noch der Einkaufsmanagerindex für die wichtige Wirtschaftsregion Chicago im Monat Dezember an sowie im weiteren Verlauf der wöchentliche Ölbericht des US-Energieministeriums.

Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial eine knappe Stunde vor Handelsbeginn auf 24 802 Punkte und damit 0,11 Prozent höher als zur Schlussglocke am Mittwoch. Der Dollar gab nach und wurde zuletzt mit 0,8379 Euro gehandelt. Angesichts der bislang in diesem Jahr erlittenen Kursverluste, dürfte 2017 zum miserabelsten Jahr für den Greenback seit einer Dekade werden.

Die Preise für Rohöl sowie für die meisten Metalle legten am Donnerstag zu. Vor allem der Preis für Kupfer dürfte im Fokus bleiben, denn er übersprang an der Londoner Metallbörse die Marke von 7300 US-Dollar je Tonne. Damit befindet sich das rötliche Halbedelmetall weiterhin auf Kurs zu seiner längsten Gewinnserie seit knapp 30 Jahren. Zu verdanken ist dies Händlern zufolge der sich im Aufschwung befindenden Weltwirtschaft, den Produktionskürzungen in China und dem schwachen Dollar. Unter den Einzelwerten dürften daher die Papiere des Minenbetreibers Freeport-McMoran oder die von Southern Copper im Blick bleiben.

In dem an Nachrichten armen Handel dürfte es für den einen oder anderen Anleger womöglich auch an der Zeit sein, ein wenig Bilanz zu ziehen: welche Aktien liefen im Dow 2017 besonders gut, welche besonders schlecht? Am vorletzten Handelstag des Jahres zeigt sich: Es ist das Papier des Flugzeugbauers Boeing , das sich mit einem Jahresplus von 90 Prozent am besten entwickelt hat. General Electric hingegen wurden 2017 schwer gebeutelt. Das Papier ist mit weitem Abstand dasjenige, welches sich am schlechtesten entwickelt hat. 45 Prozent Verlust stehen hier zu Buche. Der Dow legte bis dato um etwas mehr als ein Viertel zu.

Die Apple -Aktie ist im Jahr 2017 bislang um fast 50 Prozent gestiegen und die von Microsoft um fast 40 Prozent. Bei Coca-Cola steht bislang ein unterdurchschnittliches Plus von etwas mehr als 10 Prozent zu Buche.

Der Anteilsschein von Nvidia , der bereits 2016 im S&P 500 mit einem beeindruckenden Kursgewinn von rund 220 Prozent Top-Favorit des Jahres war, legte auch 2017 weiter zu. Erneut befand sich die Aktie des Entwicklers von Graphikprozessoren und Chipsätzen unter den gefragtesten Werten und legte bislang um weitere rund 85 Prozent zu.