Aktien New York Ausblick: Erholung nach schwacher Woche - US-Wahlen im Blick

·Lesedauer: 2 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Den US-Börsen winkt am Montag ein Erholungsversuch. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> einen Tag vor der US-Präsidentschaftswahl vorbörslich 1,43 Prozent höher auf 26 880 Punkte. Die vergangene Woche war für den wohl weltweit bekanntesten Aktienindex die schwächste seit dem Ausbruch der weltweiten Corona-Pandemie im März gewesen - aktuell steigt auch in den USA die Zahl der Neuinfektionen wieder stark an.

In den Umfragen zur Präsidentschaftswahl führt der demokratische Kandidat Joe Biden mit deutlichem Abstand vor dem republikanischen Amtsinhaber Donald Trump. Die Demoskopen räumen den Demokraten zudem gute Chancen ein, die Mehrheit im Repräsentantenhaus zu behalten und nach sechs Jahren die Kontrolle über den Senat zurückzugewinnen. Biden braucht die beiden Kammern des Kongresses, um politisch etwas voran zu bringen. Abgestimmt wird am 3. November über das Repräsentantenhaus sowie gut ein Drittel der Sitze im Senat.

An den kommenden Tagen stehen mit dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed und dem monatlichen Arbeitsmarktbericht der Vereinigten Staaten zudem weitere wichtige Ereignisse auf der Agenda.

Eine Niederlage kassierte Trump schon am Tag vor der Wahl: Eine Richterin im Bundesstaat Pennsylvania setzte eine Anordnung des Handelsministeriums aus, die das komplette Aus für die chinesische Video-App Tiktok in den USA zum 12. November bedeuten würde. Sie erließ eine einstweilige Verfügung auf Antrag von drei Autoren von Tiktok-Videos, die ihren Lebensunterhalt auf der Plattform verdienen. Zuvor hatte bereits ein Richter in Washington den für Ende September geplanten Download-Stopp für die Tiktok-App ebenfalls mit einer einstweiligen Verfügung ausgesetzt. Die US-Regierung legte Berufung dagegen ein.

Der Kosmetikkonzern Estee Lauder kündigte nach starken Quartalszahlen eine zehnprozentige Anhebung seiner Quartalsdiviende an, was die Aktien vorbörslich um über viereinhalb Prozent steigen ließ. Nach der Schlussglocke an der Wall Street legen zudem noch der Online-Bezahldienst Paypal und der Lebensmittelhersteller Mondelez Geschäftszahlen vor.