Aktien New York Ausblick: Erholung könnte noch ein wenig weiter gehen

NEW YORK (dpa-AFX) -An den US-Börsen zeichnet sich am Montag ein moderat höherer Handelsauftakt ab. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial US2605661048 über eine Stunde vor dem Start 0,2 Prozent höher auf 33 440 Punkte. Für den Nasdaq 100 US6311011026 lautet die Taxe auf 11 651 Punkte, was ein Plus von 0,3 Prozent impliziert.

Bereits vor dem Wochenende hatte sich insbesondere der technologielastige Nasdaq-Auswahlindex deutlich von den vorangegangenen Verlusten erholt. Mit einem Kursanstieg um über sechs Prozent seit Jahresbeginn läuft er dem Leitindex, der nur ein Plus von 0,7 Prozent vorweisen kann, klar den Rang ab. Im trüben Börsenjahr 2022 waren die Vorzeichen allerdings umgekehrt gewesen: Während der Dow sich vergleichsweise wacker gehalten hatte, war der Nasdaq 100 um rund ein Drittel eingeknickt.

Konjunkturseitig erwartet die Anleger am Montag der Index der US-Frühindikatoren nach Handelsbeginn. Im weiteren Wochenverlauf steht vor allem die US-Berichtssaison mit einer Fülle von Zahlen im Fokus, unter anderem von den Tech-Riesen Microsoft US5949181045, Tesla US88160R1014 und Intel US4581401001.

Bei SAP DE0007164600-Konkurent Salesforce US79466L3024 sorgte die mutmaßliche Beteiligung des aktivistischen Investors Paul Singer für ein vorbörsliches Kursplus von 4,7 Prozent - damit winkt den Aktien der dritte Gewinntag in Folge. Singer sei mit mehreren Milliarden US-Dollar bei dem unter Druck stehenden Softwarespezialisten eingestiegen, schrieb die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf eine informierte Person. Auch das "Wall Street Journal" berichtete. Singer ist ein Investor, der sich gerne an Unternehmen beteiligt, die vor wichtigen Weichenstellungen stehen. Salesforce hatte jüngst eine große Entlassungsrunde angekündigt, um die Kosten zu drücken. Zudem nutzte Elliott den Kursverfall der Aktie im vergangenen Jahr.

Dagegen verloren Paypal-Titel US70450Y1038 0,8 Prozent. Das Bundeskartellamt leitete ein Verfahren gegen den Online-Bezahldienst wegen des Verdachts der Behinderung von Wettbewerbern und der Beschränkung des Preiswettbewerbs ein. Anlass seien die in den Nutzungsbedingungen von Paypal für Deutschland festgelegten "Regeln zu Aufschlägen" und zur "Darstellung von Paypal", teilte die deutsche Wettbewerbsbehörde mit.

Im Halbleitersektor machte eine Studie der britischen Bank Barclays Furore. Deren Branchenexperte Blayne Curtis äußerte sich optimistischer als bisher zu den Aussichten der Chiphersteller, ist nun aber skeptischer für die Halbleiterausrüster. Er stufte neben AMD US0079031078 und Qualcomm US7475251036 auch den Laufwerkhersteller Seagate Technology hoch, was die Aktien mit Kursaufschlägen honorierten. Eine deutliche Kurszielanhebung bescherte dem Grafikkartenspezialisten Nvidia US67066G1040 ein Plus. Dagegen ging es für die abgestuften Titel von Applied Materials US0382221051 und KLA-Tencor nach unten.