Aktien New York Ausblick: Erholt aus der Feiertagspause

NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Aktienmarkt dürfte am Dienstag merklich erholt in die neue Handelswoche starten. Am Montag wurde in New York wegen eines Feiertags nicht gehandelt. Gut eine Stunde vor der Startglocke an der Wall Street taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial <US2605661048> 1,4 Prozent höher auf 30 298 Punkte.

Rezessionssorgen aufgrund der schnellen Zinswende hatten den Leitindex in der vergangenen Woche unter die runde Marke von 30 000 Punkten gedrückt auf den tiefsten Stand seit Ende 2020. Einigen Marktteilnehmern scheint nun aber der jüngste Ausverkauf zu weit gegangen zu sein, wie auch die Erholung an einigen Börsen Asiens sowie Europas belegt. Auch für die New Yorker Technologiebörse Nasdaq zeichnen sich am Dienstag deutliche Kursgewinne ab.

Mit den Verkäufen bestehender Häuser für den Monat Mai werden eine halbe Stunde nach dem Handelsstart Daten vom wichtigen US-Immobilienmarkt veröffentlicht. Dieser steht unter Druck, da einerseits die schnell steigenden Zinsen die Finanzierungen von Wohnungen und Häusern verteuern, andererseits die Verkaufspreise bei nachlassender Nachfrage einzubrechen drohen.

Mit Nachrichten zu einer Aufspaltung in drei börsennotierte Unternehmen rückt der Nahrungsmittelhersteller Kellogg <US4878361082> in den Blick. Den Kern soll künftig das internationale Snack- und Cerealien-Geschäft mit bekannten Marken wie Kellogg's, Frosties oder Pringles bilden. Die Ankündigung trieb die Papiere vorbörslich kräftig an, sie gewannen sechseinhalb Prozent.

Der Elektroauto-Hersteller Tesla <US88160R1014> wird in den kommenden Monaten 3 bis 3,5 Prozent seiner Stellen streichen. Das stellte Firmenchef Elon Musk am Dienstag nach widersprüchlichen Berichten klar. Der Tech-Milliardär bekräftigte, dass er mit einer Rezession in den USA in nächster Zeit rechne. Vorbörslich zogen die Tesla-Papiere um drei Prozent an.

Im Ringen um eine Übernahme der Fluggesellschaft Spirit <US8485771021> durch Jetblue <US4771431016> scheint kein Ende in Sicht. Jetblue besserte das Angebot nun nochmals nach, um damit Frontier Airlines <US3590591026> auszustechen. Vorbörslich stiegen Spirit um neun Prozent, Jetblue gewannen 1,6 Prozent.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.