Aktien New York Ausblick: Dow und Nasdaq im Plus erwartet

·Lesedauer: 2 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - An den US-Aktienmärkten bahnen sich am Mittwoch in der Breite weitere Gewinne an. An der Wall Street dürfte der Dow Jones Industrial <US2605661048> auf Tuchfühlung zu seinem Rekord bleiben. An der Nasdaq scheint die Luft nach einer imposanten Erholung am Vortag zwar erst dünner zu werden, zuletzt aber drehten auch dort die Indikationen ins Plus.

Der Broker IG taxierte den Dow zuletzt gut ein halbes Prozent höher auf 31 983 Punkte. Am Vortag war die Luft für das Kursbarometer nach zwei starken Gewinntagen und frischen Rekorden über 32 000 Punkten dünner geworden. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 <US6311011026> wurde zuletzt auch gut ein halbes Prozent höher taxiert, nachdem er am Vortag um etwa vier Prozent nach oben geschnellt war.

Anleger blickten am Mittwoch gespannt auf Verbraucherpreiszahlen aus den USA, nachdem zuletzt Inflationsängste die Anleiherenditen nach oben getrieben hatten. Im Großen und Ganzen erfüllten diese die Erwartungen. Nach einer ersten Einschätzung der Helaba scheint der Preisdruck zuzunehmen, schließlich liege die Gesamtteuerungsrate auf dem höchsten Stand seit einem Jahr. Die Inflationssorgen sollten damit aber dennoch nicht größer werden, so Volkswirt Ulrich Wortberg von der Landesbank. Er verwies darauf, dass die Teuerung mit erhöhten Energiekosten in Zusammenhang stehe, die Kernrate aber leicht gesunken sei.

Die zuletzt aufgekommenen Inflationssorgen stehen auch in Zusammenhang mit einem neuen gigantischen Konjunkturpaket, das an diesem Mittwoch wohl vor der finalen Verabschiedung steht. Im Tagesverlauf wird die Zustimmung des Repräsentantenhauses zum 1,9 Billionen Dollar schweren Maßnahmenpaket erwartet, mit dem der neue US-Präsident Joe Biden die Folgen der Corona-Pandemie abfedern will.

Das wohl größte Sinnbild für die Tech-Erholung waren am Vortag die Aktien von Tesla <US88160R1014>, die seit ihrem Januar-Rekord bis zum vergangenen Freitag um 40 Prozent abgesackt waren. Am Dienstag hatten sie sich dann um rund ein Fünftel erholt, zur Wochenmitte zeichnet sich eine Fortsetzung der Rally ab. Vorbörslich notierten die Aktien mit 2,8 Prozent im Plus.

Nicht eindeutig ist vorbörslich die Tendenz bei General Electric <US3696041033> (GE). Die Aktien drehten zuletzt mit 2,1 Prozent ins Minus. Der US-Mischkonzern trennt sich im Zuge seines Umbaus von seinem Flugzeug-Leasinggeschäft Gecas, das er mit dem irischen Konkurrenten AerCap zusammenlegt. Für den Deal soll GE mehr als 30 Milliarden US-Dollar erhalten, die in den Abbau von Schulden fließen soll.

Schlagzeilen macht abermals die Gamestop <US36467W1099>-Aktie, die seit Ende Januar bei privaten Spekulanten hoch im Kurs steht. Lange Zeit war es zwar etwas ruhiger geworden um die Papiere, spätestens in dieser Woche lenkten sie die Aufmerksamkeit aber wieder auf sich mit zwei Kurssprüngen am Montag und Dienstag. Die Rally setzen sie nun vorbörslich fort mit einem Plus von 12 Prozent.