Aktien New York Ausblick: Dow nähert sich wieder seinem Rekordhoch

·Lesedauer: 2 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Dow Jones Industrial <US2605661048> dürfte am Freitag an seine Vortageserholung im späten Handel anknüpfen und etwas zulegen. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex eine gute Dreiviertelstunde vor Handelseröffnung 0,27 Prozent höher bei 31 578 Punkten. Damit rückt das erst zur Wochenmitte erreichte Rekordhoch bei knapp 31 644 Punkten wieder ein Stück näher.

Zum Wochenschluss verlor die Diskussion rund um eine Rückkehr der Inflation etwas an Schwung. Die zuletzt dominanten Sorgen vor einem deutlichen Zinsanstieg und damit einhergehenden Kursverlusten am Aktienmarkt gerieten in den Hintergrund, nachdem sich die Lage am Anleihemarkt zuletzt entspannt hatte. Stattdessen gerieten aktuelle Konjunkturdaten und Unternehmensnachrichten wieder verstärkt in den Fokus.

Für gute Nachrichten sorgte am Freitag unter anderem Applied Materials <US0382221051>. Der Herstellers von Anlagen für die Halbleiterindustrie erfreute die Anleger mit einer robusten Prognose, so dass die Aktien im vorbörslichen US-Handel um 5,4 Prozent in die Höhe schnellten. Derzeit füllen sich die Auftragsbücher von Applied Materials, weil die Kunden wegen der aktuellen Knappheit an Mikrochips ihre Produktion hochfahren.

Auch bei Deere <US2441991054> läuft es derzeit rund: Der Landwirtschaftsmaschinen-Hersteller erhöhte seine Prognose und reagierte damit auf die besser laufenden Geschäfte der Kunden aus dem Agrarsektor. Damit zogen die Papiere von Deere vorbörslich um fast sechs Prozent. an

Für die Anteilsscheine von Uber <US90353T1007> aber ging es im vorbörslichen Geschäft um knapp zwei Prozent nach unten. Der Fahrdienst-Vermittler verlor im jahrelangen Ringen um den Status von Fahrern einen wichtigen Rechtsstreit in Großbritannien. Uber-Fahrer sollten nicht als unabhängige Unternehmer, sondern als Mitarbeiter behandelt werden, urteilte der Londoner Supreme Court. Damit folgte das Gericht in dem seit 2016 laufenden Streit den Entscheidungen vorheriger Instanzen, gegen die Uber Berufung eingelegt hatte.