Aktien New York Ausblick: Dow erneut kaum verändert erwartet

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen dürften am Mittwoch einen weiteren impulsarmen Handelstag bestreiten. Der Wall-Street-Index Dow Jones Industrial , der tags zuvor - nach dem verlängerten Weihnachtswochenende - fast unverändert geschlossen hatte, dürfte lustlos so weitermachen. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex eine knappe Stunde vor Handelsbeginn auf 24 761 Punkte und damit 0,06 Prozent höher als zur Schlussglocke am Dienstag.

Im Blick dürften an diesem Tag weiterhin die Ölpreise stehen, die auf ein Dreijahreshoch gestiegenen Kupferpreise sowie aktuelle Konjunkturdaten. Der Preis für ein Barrel der Rohölsorte Brent war am Dienstag nach einem Bombenanschlag auf eine wichtige Ölpipeline in Libyen zeitweise auf den höchsten Stand seit Mitte 2015 geklettert, bevor es wieder zu einer Gegenbewegung kam.

Die Kupferpreise profitierten von Produktionskürzungen in China. Dort wurde die Produktion zum Teil eingestellt wegen der Luftverschmutzung. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete, soll unter anderem Chinas größter Kupferproduzent Jiangxi Copper angewiesen worden sein, die Fertigung zu stoppen. Unter den Einzelwerten könnten von daher die Papiere des Minenbetreibers Freeport-McMoran oder die von Southern Copper Corp. einen Blick wert sein. Vorbörslich stiegen die Aktien von Southern Copper moderat, während die von Freeport-McMoran leicht nachgaben.

Die Daten zum Verbrauchertrauen im Dezember, das vom Conference Board veröffentlicht wird, sowie die Daten zu den noch nicht abgeschlossenen Hausverkäufen im November werden erst nach dem Börsenstart veröffentlicht. Allerdings dürfte laut Marktexperten "selbst ein schwächerer Wert kaum Einfluss auf das Marktgeschehen haben".

Unter den Einzelwerten könnten zudem weiterhin die Aktien von Apple Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Bereits tags hatte die taiwanesische Zeitung "Economic Daily" unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtet, dass Apple seine Quartalsabsatzprognose für das teure Spitzenmodell iPhone X senken dürfte. Auch Analysten vermuten dies. Das hatte die Papiere bereits am Dienstag mit einem Kursabschlag von zweieinhalb Prozent belastet und die Stimmung im gesamten US-Technologiesektor getrübt.