Aktien New York Ausblick: Dow im Minus erwartet nach Woche der Stagnation

·Lesedauer: 2 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Dow Jones Industrial <US2605661048> dürfte am Freitag wieder unter die Marke von 34 000 Punkten fallen. Leicht Kursverluste an den meisten europäischen Börsen dürften damit in New York ihre Fortsetzung finden. Der Broker IG taxierte den Dow rund eine Stunde vor der Startglocke 0,4 Prozent niedriger auf 33 920 Punkte. Der technologielastige Nasdaq-100-Index <US6311011026> wird 0,7 Prozent tiefer erwartet.

Auf Wochensicht zeichnet sich für den Dow ein moderates Minus von 0,4 Prozent ab. Schon seit zwei Wochen pendelt der Dow um die Marke von 34 000 Zählern. "Sowohl in den USA wie auch in Europa weisen die Aktienmärkte seit Jahresbeginn kräftige Gewinne auf. Zuletzt hat die Dynamik aber nachgelassen, auch wenn die US-Indizes neue Bestmarken erreichten", hieß es in einem Marktkommentar von Index Radar. Mit Beginn des Monats Mai ende nun die saisonal günstige Phase. Der Mai gilt als eher schwacher Börsenmonat.

Im vorbörslichen Handel an der Nasdaq rutschten die Aktien von Twitter um fast 13 Prozent ab auf den niedrigsten Stand seit Anfang Februar. Der Kurznachrichtendienst konnte zum Jahresbeginn im Anzeigengeschäft mit Branchengrößen wie Google <US02079K1079> und Facebook <US30303M1027> nicht mithalten und enttäuschte mit der Umsatzprognose für das laufende Quartal. Analysten senkten daraufhin die Kursziele für die Aktien.

Mit Chevron <US1667641005> und Exxon Mobil <US30231G1022> gaben ferner die Kurse zweier Schwergewichte der Ölbranche vorbörslich nach. Chevron büßten knapp drei Prozent ein, bei Exxon Mobil hielt sich der Abschlag mit einem halben Prozent in Grenzen. Die Kurse waren jedoch seit Beginn des Jahres bereits weit vorgerückt.

Die Papiere von Bristol-Myers Squibb <US1101221083> verloren vorbörslich knapp ein Prozent. Die Investmentbank Morgan Stanley strich das Kaufvotum für die Aktien des Pharmaunternehmens.