Aktien New York Ausblick: Anleger werden ein wenig mutiger

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach der Stagnation zum Wochenbeginn an der Wall Street dürften Anleger am Dienstag dort wieder etwas mutiger agieren. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Index rund eine Stunde vor Handelsbeginn 0,31 Prozent höher auf 21 772 Punkte. "Händler neigen heute Morgen wieder mehr zum Risiko", schrieb David Madden von CMC Markets - auch wenn der Konflikt zwischen Nordkorea und den USA unverändert im Hintergrund schwele.

Craig Erlam vom Broker Oanda hält die Stimmung an den Märkten nach wie vor für "sehr fragil" angesichts der jüngsten geopolitischen Spannungen. So könne der Konflikt zwischen Nordkorea und den USA jederzeit wieder eskalieren und Anleger erneut in sichere Anlagehäfen treiben, schrieb der Analyst.

Ende vergangener Woche waren die Kurse in New York unter Druck geraten und der Dow Jones auf den niedrigsten Stand seit vier Wochen gesunken. Vom Rekordhoch bei 22 179 Punkten ist der US-Leitindex mittlerweile um mehr als 2 Prozent zurückgefallen. Neben dem Nordkoreakonflikt hatte auch das Polit-Chaos in der US-Regierung die Investoren verunsichert.

Der Google-Mutter-Konzern Alphabet hat die neue Version seines Mobilsystems Android veröffentlicht. Nach N wie Nougat in der Version 7 benennt der Internet-Riese das aktuelle Betriebssystem mit dem Codenamen Oreo für den Buchstaben O. Es bietet einige Neuerungen wie individuelle Benachrichtigungen und eine stromsparende App-Bremse. Vorbörslich legten Alphabet leicht zu.

Papiere des auf Kupfer spezialisierten Bergwerkskonzerns Freeport-McMoran stiegen vorbörslich um 1,1 Prozent. Sie könnten vom immer weiter zulegenden Kupferpreis profitieren. Dieser kletterte am Dienstag auf den höchsten Stand seit November 2014. Der Vorstandschef des chilenischen Kupferproduzenten Antofagasta, Ivan Arriagada, prognostizierte in einem TV-Interview einen weiter zulegenden Kupferpreis.

Papiere des Parfüm- und Kosmetikkonzerns Coty fielen vor dem Börsenstart um 4,4 Prozent. Der aus eigener Kraft erwirtschaftete Umsatz ist im vierten Geschäftsquartal um 3 Prozent zurückgegangen. Ein Blick könnte zudem die Salesforce-Aktie wert sein. Der Software-Dienstleister, der auch als Wettbewerber von SAP gilt, veröffentlicht am Abend Quartalszahlen. Vorbörslich legten Salesforce leicht zu.