Aktien New York: Anleger holen erst einmal Luft - Steuerreform so gut wie durch

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben sich am Mittwoch im frühen Handel richtungslos gezeigt. Nach einem freundlichen Handelsstart bröckelten die Gewinne zunächst wieder ab. Positive Impulse kamen zwischenzeitlich von besser als erwartet ausgefallenen Häuserdaten. Wichtiger aber: Die von US-Präsident Donald Trump versprochene Steuerreform, die inzwischen auch vom Senat abgenickt wurde, ist auf den Weg gebracht. In Kürze soll es noch eine letzte Abstimmung geben. Zudem kündigte das Weiße Haus noch für diesen Abend ein "Event" mit Trump in Anwesenheit von Kongressmitgliedern an.

Auch wenn die Reform noch nicht ganz in trockenen Tüchern sei, sei nun die Luft aber wohl erst einmal raus und vorweihnachtliche Ruhe dürfte sich breit machen, sagte ein Börsianer.

Der Dow Jones Industrial legte im frühen Handel zuletzt um 0,16 Prozent auf 24 794,00 Punkte. Noch am Montag hatte er in Erwartung von noch vor dem Heiligen Abend bewilligten Steuergeschenken an Unternehmen ein Rekordhoch bei 24 876 Punkten erklommen. Auch der S&P 500 und die Nasdaq-Börsen hatten Bestmarken erreicht.

Am Mittwoch ging es zuletzt für den marktbreiten S&P 500 um 0,10 Prozent auf 2684,26 Punkte nach oben. Der Nasdaq 100 sank um 0,21 Prozent auf 6467,12 Zähler.