Jetzt Aktien zu meiden, wäre ein großer Fehler

Aktien meiden wäre ein Fehler
Aktien meiden wäre ein Fehler

Das Investieren in Aktien ist oft nicht so einfach, wie man es sich wünschen würde. Solange die Wirtschaft läuft und die Aktienkurse steigen, sind alle glücklich. Doch sobald die Börsenstimmung kippt, ist es für unerfahrene Anleger schwierig, ihre Investitionen in Aktien aufrechtzuerhalten.

Hintergrund ist die hohe emotionale Belastung, die bei Kursverlusten eintritt. Je mehr die Zahlen im Depot rot werden, desto belastender wird die Situation. Umso wichtiger ist es, das langfristige Ziel beim Investieren nicht aus den Augen zu verlieren, auch wenn die kurzfristige Entwicklung besorgniserregend aussieht.

Jetzt Aktien zu meiden, wäre ein großer Fehler

Viele der Menschen, die heutzutage reich sind, verbindet eine Gemeinsamkeit. Sie haben irgendwann in ihrer Vergangenheit trotz vorhandenen Risiken mutig in sich selbst oder ein Unternehmen investiert.

Im Moment erleben wir einen waschechten Bärenmarkt. Die Aktienkurse vieler Unternehmen sind deutlich zweistellig eingebrochen. Man kann zwar nicht sagen, ob wir schon am Tiefpunkt angekommen sind, aber schon jetzt bietet der Markt für mutige Investoren hervorragende Chancen.

Meiner Meinung nach wäre es jetzt ein Fehler, Aktien zu meiden oder gar sein Depot mit Verlust ausschließlich aus Verlustängsten heraus aufzulösen.

Denn wo Schatten ist, da ist meist auch Licht. Wie die Vergangenheit uns gelehrt hat, kommen auch wieder bessere Tage an der Börse. Diejenigen, die jetzt mit Verlust verkaufen und nicht investiert sind, verpassen den kommenden Aufschwung ziemlich sicher.

Ein Beispiel aus der Vergangenheit

Mutige Anleger, die inmitten der Weltfinanzkrise 2008 in Aktien aus dem deutschen Leitindex DAX investiert haben, konnten über einen Zeitraum von zehn Jahren eine attraktive Rendite erwirtschaften.

Der DAX generierte nämlich zwischen 2008 und 2018 jährlich eine durchschnittliche Rendite in Höhe von 8,2 %. Von 2008 bis 2021 wäre sogar jährlich im Durchschnitt eine Rendite in Höhe von 9,6 % möglich gewesen.

Die Tendenz ist anhand dieser einfachen Beispiele bereits klar erkennbar: Je länger man in Aktien investiert, desto höher ist die mögliche Rendite im Laufe der Zeit. Natürlich steigt die Rendite nicht ins Unendliche, aber trotzdem kann man mit smarten Investitionen in Aktien langfristig ansehnlich profitieren.

Für Aktien ist Mut erforderlich

Mit Aktien kann man meiner Meinung nach über die Jahre hinweg einen bedeutenden Teil zum eigenen Vermögensaufbau beitragen. Doch dafür ist auch ein gewisses Quäntchen Mut erforderlich.

Wie auch in der aktuellen Konjunkturabschwächung, war die Stimmung im Jahr 2008 an der Börse ebenfalls alles andere als gut. Womöglich war sie damals sogar noch viel schlechter.

Man kann sich also vorstellen, dass auch zur Zeit der Weltfinanzkrise kaum jemand Vertrauen in Aktien hatte. Dennoch haben mutige Menschen der negativen Gesamtstimmung zum Trotz gehandelt.

Genau diese Form von Mut ist auch heute an den Aktienmärkten nötig. Denn Aktien gerade jetzt zu meiden, wäre aus meiner Sicht ein fataler Fehler für den eigenen Vermögensaufbau.

Der Artikel Jetzt Aktien zu meiden, wäre ein großer Fehler ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022