Jetzt Aktien kaufen mit welchem Fokus: Weil die Märkte einbrechen, oder sie sich erholen?

InsurTech-Aktie Chance und Risiken
InsurTech-Aktie Chance und Risiken

Jetzt Aktien kaufen kann langfristig orientiert ziemlich clever sein. Der Fool weiß, dass sich das günstige Kaufen starker Unternehmen in hohen Renditen bemerkbar macht. Etwas Volatilität zu erdulden oder auch mal Buchverluste auszusitzen ist nicht gerade einfach, aber eben Teil dieser Möglichkeit.

Trotzdem ist es eine interessante Frage, mit welchem Fokus man jetzt Aktien kaufen sollte. Entweder mit dem Blick dafür, dass die Märkte weiter einbrechen können. Oder aber weil eine Erholung im Raum steht? Ganz ehrlich: Diese Frage ist für mich eigentlich sogar ziemliches Neuland. Ich verrate dir, warum ich trotzdem einen Favoriten habe und einen Blickwinkel versuchen würde zu vermeiden.

Jetzt Aktien kaufen: Korrektur oder Turnaround im Visier?

Natürlich wollen wir alle unsere Aktien früher oder später steigen sehen, deswegen kaufen wir jetzt. Wenn man mir diese Frage jedoch stellt, so bin ich geneigt zu sagen: Sei lieber defensiv und kaufe sie mit dem Kalkül, dass die Aktienmärkte womöglich erneut stark einbrechen. 20 oder 50 %, oder was auch immer. Das ist nicht nur der defensivere Ansatz, nein, sondern auch der von Starinvestoren.

Warren Buffett hat zum Beispiel gesagt, dass man keine Aktien kaufen sollte, die man nicht mindestens für zehn Jahre halten möchte. Aber auch dann nicht, wenn man es nicht erträgt, dass sie vielleicht um die Hälfte einbricht. Das ist für mich die Spur, der ich ebenfalls folgen würde: investieren in dem Wissen, dass kurz- oder mittelfristig sogar eine Menge danebengehen kann.

Im Endeffekt ist das ein Mittel der Vorsicht. Aktien zu kaufen bedeutet nicht, dass man einen schnellen Turnaround oder rasante Kursgewinne erleben möchte. Wobei niemand dazu Nein sagt, nachdem man eine Position aufgebaut hat. Nein, sondern es geht im Kern darum, dass man von einem Unternehmen und seinem Renditepotenzial wirklich überzeugt ist.

Deshalb würde ich Aktien kaufen mit der Prämisse, dass ich damit leben könnte, wenn sie in der Folgezeit stark einbricht. Das hieße, dass ich mich operativ mit dem Geschäftsmodell angefreundet habe und wirklich unternehmensorientiert überzeugt bin. Und nicht bloß auf einen raschen Turnaround spekuliere.

Interessante Frage, individuelle Frage

Ganz ehrlich: Die Frage, mit welcher Perspektive ich jetzt Aktien kaufen würde, die ist immer noch ziemlich interessant. Sie ist übrigens nicht von mir, sondern ist mir zugetragen worden. Aber das wollte ich gerne hier an dieser Stelle mitteilen.

In gewisser Weise geht es natürlich immer darum, dass sie irgendwann im Wert steigen sollen. Wir investieren schließlich in etwas, dessen Wert wir langfristig über dem heutigen sehen. Zur besseren Einschätzung der Erwartungshaltung würde ich jedoch eher in etwas investieren, bei dem ich mit einem signifikanten Wertverlust leben könnte. Ist meine Überzeugung trotzdem stark, so heißt das: Ich bin unternehmensorientiert wirklich involviert in diese These.

Der Artikel Jetzt Aktien kaufen mit welchem Fokus: Weil die Märkte einbrechen, oder sie sich erholen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.