Aktien Frankfurt Schluss: Zumeist Gewinne nach starkem Juli

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat zum Start des Monats August überwiegend an seinen Erholungskurs vom Juli angeknüpft. Anleger setzten auf solide Quartalsberichte der Unternehmen, sagte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank. Zudem bauten sie darauf, dass sich die makroökonomische Datenlage etwas abkühle. Dadurch kämen die Notenbanken aus dem Zugzwang, die Zinsen weiter zu erhöhen und die Aktienmärkte hätten wieder mehr Aufwärtspotenzial.

Der deutsche Leitindex Dax <DE0008469008> war am Montag im Handelsverlauf auf den höchsten Stand seit Mitte Juni gestiegen, litt im späten Handel aber unter der schwächenden Wall Street und ging 0,03 Prozent tiefer bei 13 479,63 Punkten aus dem Handel. Am Freitag hatte der Leitindex mit einem Plus von 1,5 Prozent geschlossen und den Monat Juli mit einem Gewinn von rund 5,5 Prozent beendet. Dies war der stärkste Juli-Anstieg seit sechs Jahren, wobei es im Juni auch kräftig nach unten gegangen war.

Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Unternehmen gewann am Montag 0,23 Prozent auf 27 427,93 Zähler. Er war im Juli um rund sechs Prozent in die Höhe geschnellt. Der Nebenwerteindex SDax <DE0009653386> schaffte zu Wochenbeginn ein Plus von 0,57 Prozent.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.