Aktien Frankfurt Schluss: Zinsfurcht macht Dax-Euphorie erstmal zunichte

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat zur Wochenmitte seine jüngste Gewinnserie beendet. Steigende Zinsen in den USA gepaart mit einem anziehenden Eurokurs ließen die Anleger vorsichtiger agieren. Der deutsche Leitindex schloss 0,78 Prozent tiefer auf 13 281,34 Punkten. Zuvor hatte er fünf Handelstage im Folge zugelegt, in dieser Woche aber bereits mit gebremstem Schwung.

Der MDax der 50 mittelgroßen Börsenwerte gab am Mittwoch um 0,64 Prozent auf 26 952,18 Zähler nach. Der Technologie-Index TecDax verlor 1,35 Prozent auf 2649,77 Punkte.

Die Renditen von US-Staatsanleihen stiegen spürbar. Auslöser war eine Meldung der Nachrichtenagentur Bloomberg, die mit Bezug auf informierte Kreise berichtet hatte, dass China über eine Verringerung oder gar einen Stopp seiner Käufe von festverzinslichen US-Papieren nachdenke. China ist der größte Gläubiger der USA, ein Stopp der Kreditvergabe durch China wäre ein Schlag für die größte Volkswirtschaft der Welt.