Aktien Frankfurt Schluss: US-Notenbankchefin beflügelt den Dax

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Aussagen von US-Notenbankchefin Janet Yellen zur Zinspolitik haben dem Dax am Mittwoch einen Kurssprung beschert. Nach einem freundlichen Handelsstart zog der deutsche Leitindex nochmals kräftig an und schloss 1,52 Prozent höher bei 12 626,58 Punkten. Damit schaffte er es erstmals seit Ende Juni wieder deutlich über die psychologisch wichtige Marke von 12 500 Punkten.

Yellen hatte weitere Leitzinsanhebungen in den USA als angemessen bezeichnet. Oberflächlich betrachtet klängen die Aussagen nach einer restriktiveren Geldpolitik, schrieb Analyst David Madden vom Broker CMC Markets UK. Doch Yellen habe von einer schrittweisen Anhebung gesprochen und darauf verwiesen, dass die Inflationsentwicklung hinter ihrem Ziel zurückbleibe. Die Kernbootschaft sei, dass die US-Wirtschaft stark genug sei, um weiter steigende Zinsen zu verkraften, aber nicht so stark, dass das Tempo der geldpolitischen Straffung angezogen werden müsse, betonte Madden.

Auch für die anderen deutschen Indizes ging es deutlich bergauf: Der Index der mittelgroßen Unternehmen MDax gewann 0,99 Prozent auf 24 949,90 Zähler und der Technologiewerte-Index TecDax stieg um 1,72 Prozent auf 2275,18 Punkte.