Aktien Frankfurt Schluss: Träge Wall Street nimmt Rekord-Dax Wind aus den Segeln

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Deutsche Aktienmarkt hat sich am Dienstag von seinem jüngsten Höhenrausch verabschiedet und ist im Minus gelandet. Gebremst wurde der Abwärtsdruck von einem weiter nachgebenden Eurokurs zum US-Dollar. Eine schwächerer Euro kann die Exportwaren deutscher Unternehmen außerhalb des Euroraums attraktiver machen. Zahlreiche Unternehmen sorgten am Dienstag mit Quartalszahlen für reichlich Bewegung unter den Einzelwerten.

Nach einem weiteren Rekordhoch des Dax im frühen Handel mit 13 525,56 Punkten setzte eine sanfte aber stetige Abwärtsbewegung ein, die sich im späten Geschäft nach einer lustlosen Eröffnung an der Wall Street beschleunigte. Letztlich verlor der Dax 0,66 Prozent auf 13 379,27 Punkte.

Der MDax , in dem die Aktien mittelgroßer deutscher Konzerne vertreten sind, schloss mit einem minimalen Verlust von 0,01 Prozent bei 26 929,07 Punkten. Der Technologiewerte-Index TecDax büßte hingegen deutliche 1,33 Prozent auf 2557,58 Zähler ein.