Aktien Frankfurt Schluss: Starke erste Börsenwoche des Jahres endet mit Gewinnen

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der deutsche Aktienmarkt hat nach der Verschnaufpause am Vortag wieder an seinen schwungvollen Jahresauftakt angeknüpft. Als Antrieb erwiesen sich am Freitag ein robuster Jobbericht aus den USA und schwache Konjunkturdaten aus dem US-Dienstleistungssektor, die Zinserhöhungserwartungen mit Blick auf die Notenbank Fed dämpften. Die Stimmung im wichtigen US-Dienstleistungssektor hatte sich im Dezember unerwartet deutlich eingetrübt.

Der Leitindex Dax DE0008469008 schloss 1,20 Prozent höher bei 14 610,02 Punkten. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Plus von 4,93 Prozent. Für den MDax DE0008467416 der mittelgroßen Unternehmen ging es am Freitag um 1,12 Prozent auf 26 970,10 Punkte hoch.

"Allen Zinserhöhungen zum Trotz schlägt sich der US-Arbeitsmarkt wacker", schrieb Chefvolkswirt Thomas Gitzel von der VP Bank in Liechtenstein. Der Arbeitsmarkt sei weiter sehr robust. Er verwies auf die stärker als erwartet gestiegene Beschäftigung im Dezember, wodurch die Arbeitslosenquote auf den tiefsten Stand seit fast drei Jahren fiel. Zugleich stiegen die Löhne weniger deutlich als erwartet. Dies habe Erleichterung mit Blick auf die weitere Inflationsentwicklung mit sich gebracht.