Aktien Frankfurt Schluss: Impfstoff-Nachrichten halten die Stimmung hoch

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einem zähen Auftakt am deutschen Aktienmarkt hat sich am Mittwoch eine freundliche Tendenz durchgesetzt. Der Dax <DE0008469008> gewann 0,52 Prozent auf 13 201,89 Punkte. Das Hoch von Montag vergangener Woche bei knapp 13 300 Zählern scheint für den Leitindex aber nach wie vor etwas zu weit weg zu sein. Der MDax <DE0008467416> der 60 mittelgroßen Werte legte am Mittwoch ebenfalls um 0,52 Prozent zu und ging mit 28 799,05 Punkten aus dem Handel.

Erneut halfen den Märkten zur Wochenmitte Nachrichten zum Impfstoff gegen das Coronavirus. So veröffentlichten die Konzerne Pfizer <US7170811035> und Biontech <US09075V1026> endgültige Daten zur Wirksamkeit ihres Impfstoffes und wollen nun dessen Zulassung beantragen. Erfolgsmeldungen zu diesem Thema liefen nun fast im Tagestakt über die Ticker, was den Aktienmarkt inmitten der zweiten Coronawelle stütze, sagte Analyst Jochen Stanzl von CMC Marktes. Gleichwohl ändere dies nichts an der Tatsache, dass die Börsenkurse rund um den Globus schon wieder in schwindelerregenden Höhen angekommen seien, mahnte Stanzl zur Vorsicht.

Zurückhaltend geben sich auch die Experten von Western Asset Management: "Die Erfahrung hat gezeigt, dass weniger die kalte Jahreszeit, sondern mehr die Pandemie-Müdigkeit dazu führt, dass die Fallzahlen wieder steigen", hieß es von dem US-Investmenthaus. Lockdowns seien eine effektive Maßnahme, um Fallzahlen zu senken. Diese gingen jedoch zu Lasten der Wirtschaft.