Aktien Frankfurt Schluss: Nach fünf schwachen Tagen wieder Kursgewinne

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach fünf verlustreichen Börsentagen und dem Fall des Dax unter die Marke von 13 000 Punkten haben Investoren am Donnerstag wieder etwas mehr Mut gefasst. Zum einen legte der Eurokurs in seiner Aufwärtsbewegung eine Pause ein, zum anderen betrachteten Anleger die niedrigeren Kurse schon wieder als Schnäppchen. Der Dax legte um 0,55 Prozent auf 13 047,22 Punkte zu und stabilisierte sich damit wieder über 13 000 Punkten.

"Europäische Investoren kaufen nach wie vor im fallenden Markt", hob Analyst Neil Wilson von ETX Capital hervor und auch Analyst Milan Cutkovic vom Broker AxiTrader in Berlin sagte: "Die Bullen sind noch nicht geschlagen." Von einem "Sturm im Wasserglas" sprach Marktexperte Jens Klatt angesichts der jüngsten Kurskorrektur. Eine Rally zum Jahresende sei nach wie vor möglich.

Der zuletzt starke Eurokurs fiel wieder unter 1,18 US-Dollar zurück. Eine schwächere Gemeinschaftswährung kann die Exportchancen deutscher Unternehmen verbessern.

Der MDax der mittelgroßen Werte rückte um 1,15 Prozent auf 26 463,29 Punkte stärker vor als der Dax. Der Technologiewerte-Index TecDax brachte es sogar auf einen Zugewinn von 1,96 Prozent auf 2506,22 Punkte. Der europäische Leitindex EuroStoxx 50 schloss 0,51 Prozent höher.