Aktien Frankfurt Schluss: Dax verharrt nach Weihnachten in stiller Andacht

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Kurz vor dem Jahresende haben die Börsianer am deutschen Aktienmarkt die Hände in den Schoß gelegt. Nach anfänglichen Kursgewinnen gaben die Aktien am Mittwoch die Aufschläge großteils wieder her. "Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr ist oft sehr ruhig", schrieb Craig Erlam vom Broker Oanda in einem Marktkommentar. Die Börsenumsätze dürften in dieser verkürzten Handelswoche gering sein, viele Akteure seien im Urlaub und der Datenkalender sei auch nicht gerade prall gefüllt, so der Analyst.

Der Dax schloss nahezu unverändert bei 13 070,02 Punkten. Der MDax , in dem 50 mittelgroße deutsche Unternehmen zusammengefasst sind, legte hingegen um 0,59 Prozent auf 26 298,31 Zähler zu. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,06 Prozent auf 2537,78 Punkte aufwärts.

Es mangele an wegweisenden Impulsen, um den Dax aus seiner Handelsspanne zu reißen, sagten auch die Experten der Privatbank Donner & Reuschel. Schon seit Wochen pendelt der Leitindex - von wenigen Ausreißversuchen abgesehen - zwischen etwa 12 800 und 13 200 Punkten. Seit Jahresbeginn steht für den Index jedoch immerhin ein Plus von rund 14 Prozent zu Buche.