Aktien Frankfurt Schluss: Dax auf Talfahrt wegen starkem Euro

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der weiter steigende Eurokurs hat den Dax am Dienstag tief in die Verlustzone gedrückt. Marktanalyst Milan Cutkovic von AxiTrader verwies auf die vorerst gescheiterte Gesundheitsreform von US-Präsident Donald Trump, die den Dollar im Gegenzug belastet habe. Auch stärker als erwartet eingetrübte Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten drückten hierzulande etwas auf die Stimmung.

Der deutsche Leitindex weitete seine Verluste im Tagesverlauf aus und büßte letztlich 1,25 Prozent auf 12 430,39 Punkte ein. Nach einer starken Vorwoche knüpfte er damit an seine moderaten Abgaben vom Montag an. Auch seine kleineren Indexkollegen standen unter Druck: Der MDax sank um 1,04 Prozent auf 24 875,76 Punkte. Für die Technologiewerte im TecDax ging es um 1,25 Prozent auf 2278,70 Zähler nach unten.

Der Euro erreichte mit einem deutlichen Sprung über die Marke von 1,15 US-Dollar den höchsten Stand seit Mai 2016. Eine starke Gemeinschaftswährung gilt als kontraproduktiv für deutsche Unternehmen, weil sie deren Exporte in der Theorie verteuert. Angesichts der schon länger andauernden Euro-Rally dürften Investoren schon in der anlaufenden Berichtssaison genau auf erste Belastungsanzeichen achten.