Aktien Frankfurt Schluss: Dax stabil - Monatsplus von 2 Prozent gerettet

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat sich am Mittwoch stabil gehalten. Er schloss nur mit minimalen Verlusten, allerdings erneut unter der wichtigen Marke von 13 200 Punkten. "Momentan hat die Unsicherheit unter den Investoren wieder die Oberhand gewonnen", sagte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank. Steigende Renditen am Anleihemarkt und der wieder anziehende Eurokurs hätten für Zurückhaltung gesorgt. Zudem ließen die Anleger auch vor der an diesem Abend anstehenden Zinssitzung der US-Notenbank (Fed) Vorsicht walten.

Mit einem Abschlag von 0,06 Prozent auf 13 189,48 Punkte ging der Leitindex aus dem Handel. Seit er vor gut einer Woche bei 13 596 Punkten ein Rekordhoch erreicht hatte, ging es fast nur noch bergab. Für den abgelaufenen Monat Januar bedeutet dies aber immer noch ein Plus von 2,1 Prozent. Im Gesamtjahr 2017 hatte der Dax mit einem Anstieg von mehr als 12 Prozent die beste Bilanz seit vier Jahren hingelegt.

Besser schlugen sich zur Wochenmitte die kleineren deutschen Indizes: Der MDax der mittelgroßen Unternehmen gewann 0,44 Prozent auf 26 824,67 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax rückte um 0,39 Prozent auf 2649,08 Punkte vor.