Aktien Frankfurt Schluss: Dax nach ISM-Index ins Minus gedreht

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine überraschend guter ISM-Index hat am Mittwoch unter den Anlegern einmal mehr die Sorgen vor schnell steigenden Zinsen geweckt. Nachdem der Dax <DE0008469008> in der Tagesspitze nah an die 14 500 Punkte gestiegen war, kam am Nachmittag viel Gegenwind auf. Dank starker Autowerte schlug sich der Leitindex mit einem Abschlag von 0,33 Prozent im internationalen Vergleich noch recht tapfer. Den ersten Handelstag im Juni beendete er damit bei 14 340,47 Punkten. Der MDax <DE0008467416> gab etwas stärker um 0,55 Prozent auf 29 750,33 Zähler nach.

Die an dem ISM-Index gemessene Stimmung in der US-Industrie hatte sich im Mai überraschend verbessert. Wirtschaftlich ist dies ein positives Zeichen, aber für Investoren hat es eine Kehrseite: Die Nachricht spricht für weiteren geldpolitischen Spielraum, den die US-Notenbank Fed zum Gegensteuern gegen die hohe Inflation hat. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> gab vor diesem Hintergrund seine Gewinne ab, gefolgt von den europäischen Kursbarometern.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.